Anzeige

Über 2.000 Besucher beim 1. Augsburger Job-Shuttle

Peter Cermak, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Augsburg, und Christoph Domberger mit den Haltestellenplakaten

Erster Augsburger Job-Shuttle ein toller Erfolg - über 2.000 Jugendliche informierten sich in 25 Ausbildungsbetrieben über Berufe und Karrierewege

Hunderte mit Taschen und Heften bepackte Schüler, dazwischen ein Bus nach dem anderen – solch eine Szene spielte sich am 27. September nicht nur im morgendlichen Nahverkehr ab, sondern war auch am Nachmittag beim Augsburger Job-Shuttle auf dem Parkplatz der Tanzstudios Da F.U.N.K. zu beobachten. Die erste mobile Ausbildungsmesse Augsburgs, organisiert von den Wirtschaftsjunioren Augsburg, fand bei Schülern, Eltern und Lehrkräften großen Zuspruch.

Bereits am frühen Nachmittag strömten die Besucher auf das Gelände um sich für die Veranstaltung zu registrieren und bereits erste Eindrücke und Informationen für eine mögliche Zukunft nach der Schule auf der Ausbildungsmesse im Tanzstudio Da F.U.N.K. zu sammeln. Dort stellten Ausbildungsbetriebe wie die Bundeswehr, AOK oder Domberger ihre Berufe vor.

Ab 16 Uhr rollten dann die ersten der 22 eingesetzten Shuttle-Busse los. Auf zwei von der RBA Regionalbus Augsburg GmbH geplanten Strecken steuerten die Busse 16 namhafte Ausbildungsbetriebe an.
So hatten die Teilnehmer unter anderem die Möglichkeit, bei Andreas Schmid Logistik im Rahmen eines Firmenrundgangs hautnah zu erleben, wie das Logistikunternehmen in der Praxis funktioniert. Bei synlab gab es Einblicke in das Labor, bei Patrizia die Möglichkeit, auf der Dachterrasse den tollen Ausblick über Augsburg zu genießen. Insgesamt stieß das Job-Shuttle bei den teilnehmenden Unternehmen auf sehr positiven Anklang: „Die Veranstaltung war toll organisiert und hat echt viel Spaß gemacht! Wir hoffen, dass es eine Fortsetzung gibt.“, meint Andrea Greif von der Walter Greif GmbH.

Die begeisterten Schülern nutzten den Ausstieg und die abschließende After-Shuttle-Party im Da F.U.N.K. um sich an den Messeständen der Unternehmen weiter zu informieren und sich mit ihren Mitschülern über die Erfahrungen bei den Betrieben auszutauschen. „Es ist super, dass man sich hier direkt vor Ort im Unternehmen über eine Ausbildung informieren kann. Da bekommt man gleich einen viel besseren Eindruck!", meint die 16 jährige Tamara aus Augsburg. Ihr Mitschüler Michael ergänzt: „Der Tag heute hat mir bei der Berufsfindung echt geholfen. Und er hat auch viel Spaß gemacht.“.

Ein positives Resümee zieht auch Peter Cermak, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Augsburg: „Die Rückmeldungen der Ausbildungsbetriebe und Schüler waren sehr positiv, erste Anfragen für eine Fortsetzung im nächsten Jahr liegen bereits vor. Dass das Job-Shuttle so gut ankam freut uns als Veranstalter natürlich riesig.“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.