Anzeige

Steckdose frei für die Elektromobilität

Immer mehr Elektrofahrzeuge sind im Alltagsverkehr sichtbar: Ein Tesla und ein E-Smart beim Tanken an einer öffentlichen Ladesäule.

Kostenfreier Elektromobilitäts-Stammtisch am 7. Juni in Schwabmünchen bietet praktischen Austausch und Expertise zum elektrischen Fahren

Das Thema Elektromobilität und die zugehörige Technik nehmen rasant Fahrt auf. Während die Fangemeinde wächst, stehen viele der neuen Fahrweise noch skeptisch gegenüber: Genügt mir die Reichweite? Wo ist die nächste Ladesäule? Ist ein E-Auto überhaupt umweltfreundlich? Um zu diesem Thema in lockerer Atmosphäre kostenlos zu informieren und eine Austauschmöglichkeit für alle Interessierten anzubieten, organisiert der regionale Klimaschutzmanager Jonas Fricke in Zusammenarbeit mit der Stadt Schwabmünchen einen Bürger-Stammtisch "Elektromobilität im Alltag" am 7. Juni.


Schwabmünchen eignet sich als Standort für den Stammtisch ideal, befasst sich die Stadt doch aktuell mit der Erarbeitung eines Nahmobilitätskonzepts. Dabei liegt das Augenmerk auf nachhaltigem und umweltfreundlichem Verkehr, den Bedürfnissen von Fußgängern und Radfahrern sowie dem öffentlichen Nahverkehr. Parallel dazu gibt es Bestrebungen, Carsharing in Schwabmünchen zu etablieren. Schwabmünchen war mit der Wertachau-Siedlung überdies Schauplatz des Forschungsprojekts "Smart Operator" der Lechwerke, bei dem unter anderem untersucht wurde, wie sich Elektromobilität in ein intelligentes Stromnetz integrieren lässt.

Im Bürger-Stammtisch, der am 7. Juni um 19 Uhr im Restaurant "Zur Wertachau" (Wertachweg 2, 86830 Schwabmünchen) stattfinden wird, wird der gastgebende Bürgermeister Lorenz Müller in seiner Begrüßung kurz auf das Nahmobilitätskonzept verweisen. Der Elektromobilitäts-Experte und Tesla-Fahrer Thomas Scharpf von der Interessengemeinschaft zur Förderung der Elektromobilität im Unterallgäu, kurz IFEU (www.i-feu.de), gibt einen Ausblick auf die Zukunft der E-Mobilität und beantwortet die häufigsten Fragen rund um E-Autos. Weiterer Referent ist Hans Pfänder aus Schwabmünchen, der selbst einen Elektrotransporter gewerblich nutzt und mit dem Strom aus der eigenen Solaranlage umweltfreundlich betankt. Er kann Erfahrungen und Tipps direkt aus dem Alltag geben. Im Anschluss stehen die Referenten den Bürgerinnen und Bürgern in einer Frage- und Diskussionsrunde zur Verfügung. Den Abend runden Praxistipps ab: Die Fahrer eines Renault ZOE, eines Hyundai Ioniq und eines Tesla Model S stehen mit ihren Fahrzeugen für Fragen zum Thema E-Mobilität im Alltag Rede und Antwort. Alle Fahrer sind in der IFEU organisiert. "82 öffentliche Elektroladesäulen gibt es bereits im Wirtschaftsraum Augsburg, davon allein 38 im Landkreis Augsburg", weiß Jonas Fricke die Reichweitenangst zu entkräften. Wie praktisch, dass sich in der Wertachau-Siedlung ebenfalls eine der Stationen befindet!

Der Elektromobilitäts-Stammtisch ist kostenfrei. Um Anmeldung bei Jonas Fricke unter 0821 / 3102-2189 oder klimaschutz@lra-a.bayern.de wird gebeten.
0
3 Kommentare
47.927
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 04.07.2019 | 03:04  
47.927
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.07.2019 | 11:58  
47.927
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 23.08.2019 | 04:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.