Anzeige

„Sonst würde mir was fehlen“

von links: Die Geehrten Ingeborg Armbruster und Elfriede Schöpf und Manfred Gerblinger mit Landrat Martin Sailer und weiteren Gästen Bild: Kirsten Wild

Landkreisbürger mit Ehrenzeichen ausgezeichnet

Drei Landkreisbürger waren vergangene Woche ins Landratsamt gekommen um das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt entgegenzunehmen. Elfriede Schöpf und Ingeborg Armbruster aus Stadtbergen sowie Manfred Gerblinger aus Emersacker freuten sich, Landrat Martin Sailer, der das Ehrenzeichen stellvertretend für Horst Seehofer übergab, persönlich ken-nenzulernen. Das Ehrenzeichen in den Händen zu halten, brachte die Geehrten richtig zum strahlen. „Hinter uns steht ein tolles Team. Nur so können wir in Stadtbergen so viel gemeinschaftlich erreichen“, berichtet Ingeborg Armbruster. Gemeinsam mit Ingeborg Schöpf ist sie im Bastelkreis St. Gabriel sehr aktiv. „Ohne die Arbeit im Bastelkreis und in den Vereinen würde mir einfach was fehlen“, erklärt Elfriede Schöpf. Die entstandenen Basteleien werden auf verschiedenen Märkten verkauft. Mit dem Geld konnten die Vereine in Stadtbergen sehr gut unter-stützt werden. Paulus Metz, Bürgermeister der Stadt Stadtbergen, betonte: „Ich freue mich sehr, dass zwei wirklich fleißige Damen, wie Elfriede Schöpf und Ingeborg Armbruster die Auszeichnung erhalten haben. Die beiden packen an, sind überaus enga-giert und sind da, wenn man sie braucht.“ Metz gratulierte und hob hervor, dass man weiterhin auf Schöpf und Armbruster setzen werde.
Manfred Gerblinger aus Emersacker wurde für sei-nen Einsatz beim Fußballverein Emersacker gelobt. Landrat Martin Sailer hob hervor, dass dem Enga-gement von Ehrenamtlichen Anerkennung gebührt: „Ohne Menschen wie Manfred Gerblinger würden Vereine schlecht da stehen“, lobte Sailer weiter. Der Bürgermeister aus Emersacker, Michael Müller, gratulierte Gerblinger ebenfalls und dankte dem 60-Jährigen für sein Wirken die letzen Jahrzehnte hinweg: „Manfred Gerblinger hat in einer kleinen Gemeinde Großes getan und riesige Projekte, wie den Neubau der Sportanlage mit vorangetrieben.“
Nach der Ehrung kamen alle Teilnehmer zu einem kleinen Imbiss mit Landrat Martin Sailer zusammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.