Anzeige

"Perfekt aufgestellt und Generationenwechsel eingeläutet" - Gottstein und Streibl führen Bezirksverband Oberbayern zukünftig gemeinsam

stehend v.l.n.re.: Andreas Danzer, Viktoria Multrus, Rainer Schneider, Christine Degenhart, Florian Streibl, Michael Piazolo, Anton Speer, Klaus Brems sitzend v.l.n.re.: Florian Ernstberger, Marianne Heigl, Eva Gottstein, Markus Erhorn
Vor Kurzem wurde der Bezirksvorstand der FREIE WÄHLER Bezirk Oberbayern neu gewählt. Die bisherige Bezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Eva Gottstein aus Eichstätt wurde von den Delegierten bestätigt, als Pressesprecher wurde ihr Kollege aus dem Landtag Florian Streibl ihr zur Seite gestellt.

Das Führungsduo wird von Christine Degenhart, Klaus Brems, Anton Speer, Rainer Schneider und dem Landtagsabgeordneten Michael Piazolo sowie dem Vertreter der Junge FREIE WÄHLER Markus Erhorn im Vorstand unterstützt.
Die Regionen Oberbayerns sind in diesem neuen Vorstand aufs Beste repräsentiert, ist sich die neue und alte Bezirksvorsitzende Gottstein sicher. Mit diesem Vorstand und dem Vorschlag Florian Streibl als Beisitzer in den Landesvorstand zu wählen, wird die Rolle der oberbayerischen FREIE WÄHLER im Landesverband deutlich gestärkt und gleichzeitig der Generationenwechsel vollzogen.

Inhaltliche Schwerpunkte

Der neue Bezirksvorstand begann umgehend damit, auch inhaltliche Schwerpunkte zu setzen. Es gehe darum, spezifisch oberbayerische Herausforderungen zu meistern, erläutert Pressesprecher Streibl. Darunter fällt vor allem die Gestaltung der demographischen Entwicklung sowohl in den Metropolregionen Ingolstadt und München sowie im ländlichen Raum.
Auch wirtschaftspolitische Ziele und Inhalte wurden bereits besprochen. Dabei werde man sich vor allem dem Alpenraum widmen. Die Alpenregion ist die wichtigste Tourismusregion in Deutschland, die es auszubauen gilt. Ein nachhaltiger Tourismus in wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht sei das Ziel, betont Florian Streibl.

Es wurden bereits erste Ideen für die Wirtschaftsregionen Ingolstadt und München entworfen. Hier gelte es neue Wege in der Entwicklung zu gehen. Ziel sei eine Diversifizierung des oberbayerischen Wirtschaftsraums über die Metropolregionen hinaus, vor allem im Bereich Umwelttechnologie sieht Streibl größtes Potential.

Spannende Wahlperiode

Die Bezirksvorstandswahlen in diesem Jahr waren von besonderer Bedeutung für die FREIEN WÄHLER in Oberbayern. In den kommenden zwei Jahren warten gleich vier große Wahlkämpfe auf das neue Führungsteam.

Im Jahr 2013 werden die Freien Wähler bei Bundes- und Landtagswahlen antreten, im Jahr 2014 folgen dann Kommunal- und Europawahlen. Das Ziel ist klar: Mehr Abgeordnete aus Oberbayern sollen in den Landtag und erstmals in den Bundestag einziehen. Anfang 2013 wird die Aufstellung der Wahlkreisliste Oberbayern durch die Bezirksgruppe Oberbayern und die Bezirksgruppe München bekannt gegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.