Anzeige

Neues E10 Benzin schadet älteren Autos

Ab Januar 2011 soll es an den Tankstellen E10 Benzin mit bis zu 10 % Bioethalnol geben, "um den Klimaschutz zu verbessern". (Oder uns kleinen Bürgern wieder einmal mehr an die Geldbörse zu gehen).
Dabei gibt es mehrer Probleme, wo ich ehrlich gesagt etwas "Sauer" bin und mich mal wieder ärgern muss und mich gewundet habe, das hier das Thema noch keiner veröffentlicht hat.

1. Angeblich sind 4 Millionen Fahrzeuge in Deutschland gar nicht E10 tauglich

Eine genaue Liste findet man im Internet bisher nicht mal beim ADAC. Selbst bei den Herstellern findet man auf der Webseite keine Hinweise. Nur den Hinweis, das ältere Motoren sogar bei einmaligen ! Tanken bereits geschädigt werden. Vielleicht sollen wir erst mal unsere Motoren "schrotten" damit wir mal wieder einen Grund für einen neuen Autokauf haben da es ja so "Umweltfreundlich" ist, ein altes Auto gegen ein neues auszutauschen.....- Rohstoffe und Energie werden doch beim Bau eines neuen Autos ja genausowenig benötigt wie beim verschrotten von Fahrzeugen, die eigentlich ja noch funktionieren würden. Ein Schelm, wer da vermuten würde, das es den Autohändlern nicht ganz unrecht wäre......
Oder werden uns die Listen erst so spät bekanntgegeben, das sich niemand über die Einführung aufregt und alles schon fest ist, BEVOR sich der kleine Bürger aufregt. In Frankeich ist es übrigens schon eingeführt - nur Dumm, das man halt noch nicht nachschauen kann, ob sein Auto E10 tauglich ist....
SInd bei den vier Millionen auch schon die ganzen mit Benzin betriebenen Motorräder, Rasenmäher, Notstromgeneratoren usw. mit dabei, oder wurden die einfach mal "vergessen".....?????

2. Angeblich höherer Verbrauch mit dem neuen E10

Die Motoren verbrauchen mehr, wenn man das E10 tankt, da die "Energiedichte" geringer ist.

3. Ab 2013 soll es kein "E5" Benzine mehr geben

Aktuell gibt es an den Tankstellen das E5 Benzin, also max. 5 % Bioethanol Beimischung. Dieses Benzin ist angeblich für alle Motoren geeignet, soll aber nach 2013 nicht mehr angeboten werden. Was sollen dann die ganzen Autobesitzer machen, die eigentlich kein E10 tanken können? Vor allem die Oldtimer Besitzer. Somit werden wir wohl alle "genötigt" den Motor komplett E10 tauglich zu machen (sicher hohe Kosten) oder das Auto zu verschrotten.

4. Bioethanol erhöht die Lebensmittelpreis

Meiner Meinung schon schlimm genug, das das Benzin aus LEBENSMITTELN wie Getreide und Mais erzeugt wird, erhöht es dann sehr wahrscheinlich auch noch die Lebensmittelpreis. Nachdem wir unsere Lebensmittel nun schon "verstromen" (z.B. Biogasanlagen) und jetzt auch schon auf den Feldern die tollen Solarzellen wachsen, muß das ja auch teurer werden.

5. Wieso nicht die Hersteller in die "Pflicht" nehmen

Wieso müssen wir kleinen Bürger immer für den "Umweltschutz" bezahlen und wird nicht einfach der Hersteller verpflichtet, die Motoren einfach sparsamer zu bauen. Mit etwas Zwang bzw. "Strafe" für zu hohe Verbräuche würde sich da ganz sicher was tun, aber solange da keiner die Hersteller verpflichtet, passiert auch nichs. DAS wäre meiner Meinung nach besser, als das Benzin zu "verdünnen".

Hinweis: In Frankreich müsst Ihr beim Tanken übrigens aufpassen, dort ist das E10 schon eingeführt außer ihr wohl eh ein neues Auto......
0
3 Kommentare
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 31.10.2010 | 13:31  
5.403
Johanna M. aus Stemwede | 31.10.2010 | 23:32  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 01.11.2010 | 16:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.