Anzeige

Landrat erhält Einblick in die Arbeit auf einem Bauernhof

Bild (v.l.n.r.): Landrat Martin Sailer, Bürgermeister Peter Ziegelmeier, Josef Zott und Martin Zott.
Augsburg: Landratsamt |

Landrat Martin Sailer besucht den landwirtschaftlichen Betrieb Zott in Aretsried

Wie leistungsstark ein Familienbetrieb sein kann, davon hat sich Landrat Martin Sailer selbst überzeugt. Ende Januar besuchte er gemeinsam mit Bürgermeister Peter Ziegelmeier den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Zott in Aretsried.

„Durch die landwirtschaftlichen Anwesen verändert sich auch die Dorfentwicklung in unserer Region. Es kommt immer öfter vor, dass viele kleinere Landwirte ihren Betrieb aufgeben müssen oder sich an den Ortsrand verlagern, um sich zu vergrößern“, stellte Landrat Martin Sailer während einer Führung auf dem Bauernhof fest. Diese Veränderung nahm auch Familie Zott vor, da die ursprüngliche Hofstelle mitten in der Gemeinde Aretsried lag. Im Jahr 2003 erweiterten sie ihren Betrieb und bauten einen Stall für rund 100 Milchkühe, ein Fahrsilo, eine Maschinenhalle sowie einige Jahre später ein Wohnhaus am Ortsrand ihrer Heimatgemeinde. Dort wird der Hof von Josef und Elisabeth Zott sowie deren Nachfolgern Martin und Simone Zott betrieben.

Neben der Milchviehhaltung, der Jungtierzucht und dem Anbau von Mais und Gerste hat sich der Familienbetrieb als weiteres Standbein den Spargelanbau ausgesucht. Der erste Spargel wurde schon im Jahr 1992 auf circa 0,5 Hektar Fläche angepflanzt und geerntet. Seitdem wird vor Ort an Stammkunden verkauft. Zwischenzeitlich hat sich der Betrieb der Familie Zott vergrößert und bewirtschaftet nun insgesamt 39 Hektar Grünland, 37 Hektar Ackerland und zwei Hektar Spargel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.