Anzeige

Die Große und der Winzling.

Rechts oben komm die Ameise.
Augsburg/Mühlhauser Baggerseen.
Liebe Natur und Libellenfreunde auf Myheimat.
Mit der kalten Jahreszeit beginnen unsere heimischen Libellen langsam aber sicher zu sterben. Ausnahmen sind die Winterlibellen (Sympecma), es sind die einzigen Arten die überwintern.

Überwiegend fliegen jetzt nur noch Heidelibellen an ihren Habitaten. Bei nächtlichen Minustemperaturen suchen die Tiere tagsüber warme, sonnenbeschienene Plätze auf, um sich zu wärmen. So gelang es mir eine Große Heidelibelle (Sympetrum striolatum) beim Wärmetanken zu dokumentieren. Nichtsahnend umkreiste eine Ameise die Libelle und ging schließlich zum Angriff über. Mit ihren Greifzangen biss der Winzling der Heidelibelle ins rechte, hintere Bein. Es dauerte eine Weile bis Sympetrum striolatum den vermutlich schmerzhaften Biss wahrnehmen konnte und schließlich wegflog.
Vielleicht war die Große Heidelibelle noch nicht auf ihre Betriebstemperaturen gekommen um den Angriff im Vorfeld zu umgehen, denn die Libelle mit ihren 60 000 Facettenaugen muss die Ameise gesehen haben.
Viele liebe Grüße
Norbert
8
7
5
1 8
1 7
1 6
9
1 7
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
17.975
Nicole O. aus Steinheim | 01.11.2012 | 20:47  
15.053
Norbert Steffan aus Augsburg | 01.11.2012 | 20:50  
47.015
Kathrin Zander aus Meitingen | 01.11.2012 | 21:15  
31.419
Silvia B. aus Neusäß | 01.11.2012 | 23:02  
67.936
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 02.11.2012 | 07:35  
1.658
Ruth Namuth aus Sendenhorst | 02.11.2012 | 09:09  
9.707
H. - Willi Wünsch aus Bergheim | 02.11.2012 | 14:20  
15.053
Norbert Steffan aus Augsburg | 02.11.2012 | 15:15  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 02.11.2012 | 18:58  
1.672
Christina Rolle aus Augsburg | 07.11.2012 | 11:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.