Anzeige

Lechwerke rüsten Straßenbeleuchtung in Kutzenhausen mit Energiesparlampen aus

Die Lechwerke tauschen in den kommenden zwei Wochen rund 150 der alten Leuchtmittel in Kutzenhausen gegen moderne Energiesparlampen aus.
Förderung mit Mitteln aus LEW-Energieeffizienzprogramm

Die Lechwerke (LEW) tauschen in den nächsten zwei Wochen insgesamt 151 der noch vorhandenen alten Leuchtmittel
in Kutzenhausen gegen moderne Energiesparlampen aus. Die neuen Leuchtmittel arbeiten etwa doppelt so effizient.
Damit reduziert sich der Stromverbrauch für die Straßenbeleuchtung in Kutzenhausen pro Jahr um rund 35.000Kilowattstunden. Dies entspricht etwa 20 Tonnen klimaschädlichen Kohlendioxids, die in der Erzeugung vermieden werden. Durch den deutlich reduzierten Stromverbrauch wird außerdem der Haushalt von Kutzenhausen entlastet. Zusätzlich fördert LEW die Modernisierung der Straßenbeleuchtung mit Mitteln aus dem Energieeffizienzprogramm. Für Kutzenhausen
machen sich damit die Investitionen in die neue Technik
in kurzer Zeit bezahlt.
Neu installiert werden zum einen Natriumdampf- Hochdrucklampen. Sie sind am warmen, gelben Licht zu
erkennen, das sie ausstrahlen. Die Technik der bisher verwendeten Quecksilberdampf-Hochdrucklampen hat sich seit
den Anfängen der elektrischen Straßenbeleuchtung kaum
weiter entwickelt. Hinsichtlich ihrer Energieeffizienz entsprechen sie deshalb nicht mehr den heutigen Anforderungen.Ausgetauscht werden auch Leuchtstoffröhren: Die neu installierten Lampen sind zusätzlich isoliert und erzielen geradebei niedrigen Außentemperaturen eine wesentlich höhere Lichtausbeute. Eine Leuchtstoffröhre der neuen Generation kann deshalb zwei alte ersetzen. Alle ausrangierten Leuchten werden vollständig recycelt.
LEW hat seit Mitte vergangenen Jahres in ihrem Netzgebiet
die Straßenbeleuchtung von mehr als 125 Kommunen modernisiert: Durch die Umrüstung von bis dato 20.800 Straßenleuchten sparen die Kommunen insgesamt 5 Mio. kWh Strom pro Jahr ein. Dies entspricht 2.850 Tonnen Kohlendioxid.
Im Rahmen des Energieeffizienz-Programms unterstützt
LEW Kommunen unter anderem bei der Durchführung von
Energiespar-Checks für öffentliche Gebäude und der Erstellung
von Energieausweisen.

Privatkunden finden unter www.eine-idee-von-lew.de Informationen zum Thema Energieeffizienz.
Insgesamt investiert LEW bis 2010 zehn Millionen Euro in
das Energieeffizienzprogramm. Die Modernisierung der
Straßenbeleuchtung von Kommunen im Netzgebiet wird
daraus mit rund 450.000 Euro gefördert.
Die Lechwerke AG gehört zur RWE-Gruppe. LEW beschäftigt
knapp 1.600 Mitarbeiter und ist innerhalb der RWE Energy
AG die regionale Energiegesellschaft für Süddeutschland.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.