Anzeige

Wir suchen Ihre Geschichten zum Mauerfall am 9. November 1989

(Foto: Thomas Neske)
Am 9. November 1989 sprach Günter Schabowski bei der wohl wichtigsten Pressekonferenz seines Lebens. Seine berühmten Worte: „Und deshalb haben wir uns dazu entschlossen, heute eine Regelung zu treffen, die es jedem Bürger der DDR möglich macht, über Grenzübergangspunkte der DDR auszureisen“ waren der Anfang der Grenzöffnung nach 28 Jahren ihres Bestehens. Nach dem der Westberliner –Rundfunk diese Meldung verbreitete, strömten tausende Menschen zum Grenzübergang an der Bornholmer Straße. Um 21.20 Uhr schließlich erlaubten die Ostberliner Grenzbeamten der euphorischen Menge die Ausreise in den Westen.
Was danach folgte, war unglaublich. Wildfremde Menschen lagen sich in den Armen, die Kneipenbesitzer gaben spontan Freibier aus und bis tief in die Nacht hinein fuhren hupende Autokorsos durch Berlin.
Wo waren Sie, als die Mauer fiel? Erinnern Sie sich noch an den Moment, als Sie davon erfahren haben? Wie hat sich Ihr Leben durch den Mauerfall verändert?
Lassen Sie uns teilhaben an Ihren Geschichten und Erlebnissen aus diesem geschichtsträchtigen Herbst 1989!
Unter dem Stichwort „Mauerfall“ freuen wir uns auf Ihre Beiträge!
1
1 1
1 1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.