Anzeige

Wie funktionieren eigentlich Mühlsteine?

Bild 1: Bodenstein
Augsburg: Umgebung | MÜHLSTEINE:

Das Kernstück einer Mahlapparatur besteht aus zwei Mühlsteinen.

Der untere Mühlstein, der fest mit dem Boden verbunden ist, wird auch Bodenstein (Bild 1) genannt.

Der obere Mühlstein (Bild 2), der auch Läuferstein genannt wird, rotiert auf dem unteren Mühlstein und wird über eine Welle angetrieben.

Zwischen beiden Mühlsteinen wird nun das Mahlgut (z.B. Getreidekörner) gegeben und fein zermahlen.

Die Fotos die ich gemacht habe, zeigen wie schön man auch ausgediente Mahlsteine in einer Mauer mit verbauen kann.
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
38.990
Eberhard Weber aus Laatzen | 29.01.2017 | 12:49  
21.222
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 30.01.2017 | 05:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.