Anzeige

UNESCO-WELTERBE? Augsburgs Wasser 2013: Denkmäler und Termine

  (AUGSBURG/pm) Wasser spielt in Augsburg seit jeher eine bedeutende Rolle. Deswegen will Augsburgs Wasser auch UNESCO-Welterbe werden. Unter dem Titel „Wasserbau und Wasserkraft, Trinkwasser und Brunnenkunst in Augsburg“ hat die Stadt Augsburg bereits im Jahr 2012 ihre Interessensbekundung bei der deutschen Kultusministerkonferenz eingereicht.
Wenn Augsburgs historische Wasserwirtschaft und Wasserkunst Welterbe werden soll, müssen aber auch die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Wasser begeistert werden.
Daher ist eine neue Broschüre „UNESCO-WELTERBE? Augsburgs Wasser 2013: Denkmäler und Termine“ erschienen. Diese Broschüre führt die Augsburger und ihre Gäste zu authentischen Denkmälern der Wasserwirtschaft und Wasserkunst.
Auch ein buntes Rahmenprogramm mit unterschiedlichen Veranstaltungen soll den hohen Stellenwert, den das Thema Wasser in Augsburg einnimmt, vorstellen.
An jedem ersten Sonntag im Monat finden von Mai bis Oktober die „Augsburger Wassertage“ statt. Verschiedene Einrichtungen der Wasserwirtschaft, wie z.B. das historische Wasserwerk am Roten Tor oder das Wasserkraftwerk auf der Wolfzahnau, Museen, wie z.B. das Maximilianmuseum, in dem die Original-Statuen der drei Augsburger Prachtbrunnen zu sehen sind oder andere Institutionen laden zum „Tag der offenen Tür“ ein. Es werden Führungen angeboten, bei denen ein Blick hinter die Kulissen möglich ist.
Der Eintritt zu den Veranstaltungen rund um die „Augsburger Wassertage“ ist kostenlos. Bei jeder dieser Veranstaltungen ist aber eine Spendenbox aufgestellt, deren Einnahmen für das Wasserrad am Schwallech verwendet werden.
Aber nicht nur die „Augsburger Wassertage“ sondern auch zahlreiche weitere Veranstaltungen setzen sich im Jahr 2013 mit Facetten des Augsburger Wassers auseinander. So veranstaltet die Regio Augsburg Tourismus GmbH auch in diesem Jahr wieder ihre Vortragsreihe in den Wassertürmen am Roten Tor – natürlich mit Themen rund ums Augsburger Wasser. Abgerundet wird das Veranstaltungsprogramm noch durch Führungen, Radtouren und Fotoworkshops.
Ein weiteres Highlight ist die Lauschtour „Wasser, Natur und Industriekanal“, die vom Landschaftspflegeverband der Stadt Augsburg angeboten wird. Diese Audioguide-Tour, die mit einem Smartphone abgelaufen werden kann, beginnt auf dem Rathausplatz und führt über Augsburgs Wasserdenkmäler, Bäche und Kanäle zum Hochablass.
Weil rund um das Thema Wasser im Jahr 2013 viel mehr Veranstaltungen stattfinden, als in der Broschüre Platz gefunden haben, informiert die Website www.augsburg-tourismus.de ausführlich über weitere Termine.
Augsburger können auch als Kulturbotschafter die Interessenbekundung der Stadt Augsburg unterstützen. Das freiwillige Engagement hilft dabei, das Wasser mit seiner Bedeutung und seiner Geschichte erlebbar zu machen. Die Botschafter helfen z.B. bei der Organisation von Führungen oder auch im Rahmen der Veranstaltungen der „Augsburger Wassertage“. Weitere Informationen dazu im Web www.buendnis.augsburg.de oder unter www.freiwilligen-zentrum-augsburg.de oder unter Telefon 0821/ 324 3043 und unter
0821/ 450422-21.

„UNESCO-WELTERBE? Augsburgs Wasser 2013: Denkmäler und Termine“ ist kostenlos in der Tourist-Information am Rathausplatz erhältlich.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 06.04.2013
myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 06.04.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.