Anzeige

Tomé s Kinderporträtmuseum: Ausstellung mit zensiertem Bild und „Beschneidungstisch“

Tomé vor dem erst in der Nacht zuvor fertiggezeichneten, noch ungerahmten Bild
Am 20. und 21.April 2013 fand im Rahmen der offenen Ateliers im „Kulturpark West“ in Augsburg eine kleine Ausstellung mit 50, meist neuen Werken von Tomé statt, welche sehr gut besucht wurde und auf großes Interesse bei den Besuchern stieß. Er vertrat hier die Künstler der "Ballonfabrik".

Ausgestellt und zum ersten Mal öffentlich gezeigt wurde das von der „Augsburger Allgemeinen“ zensierte Werk „ Fünf Knaben am Wasser“ nach einer Fotografie aus den Anfängen dieses Mediums und die Zeichnung „Suahib und Mohammed“, das die zwei kleinen, von einer israelischen Bombe getöteten, Palästinenserkinder zeigt.

Zensur bei der „AZ“

Hier der ursprüngliche Artikel

Zum ersten Mal zeigte der Künstler auch einige seine „Inselkinder“-Zeichnungen. Diese Bilder von den Kindern der Insel Buchau im Staffelsee sollen im Sommer in einer eigenen Ausstellung dortselbst gezeigt werden.

Insbesondere zeigte sich am „Beschneidungstisch“, an welchem der Betrachter mit Zeichnungen und Texttafeln Informationen eindrücklich über die Beschneidung bei Jungen sehen und nachlesen konnte, dass ein großer Teil der Bevölkerung nach wie vor wenig bis gar nichts über das Thema weiß, welches in der Presse nur einseitig behandelt und der Leser nicht im Sinne von objektiver Berichterstattung informiert wurde, was ja schlussendlich zur Legalisierung der Jungenbeschneidung per Gesetz der Bundesregierung am 12.12.12 führte. Viele Menschen zeigten sich empört darüber und es zeigte des Weiteren, dass bei der Beschließung dieses Gesetzes ganz klar am Willen der Bevölkerungsmehrheit vorbei entschieden wurde.

Weitere, sehr fundierte Informationen zum Thema finden Sie hier

Eine Ausstellung zu dem Thema von Tomé

Für die kleinen Besucher, welche als Thema ja immer im Mittelpunkt von Tomé s Ausstellungen und Aktionen stehen, zeichnete dieser wieder Cartoons.

Viele der Besucher zeigten sich beeindruckt und die kleine Bilderschau entwickelte sich zeitweise zu einer kleinen, aber angeregten Diskussionsplattform zum Thema „Kinderrechte“.
0
1 Kommentar
56.690
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 22.04.2013 | 22:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.