Anzeige

Theresa hat Leukämie: Stammzellspender für Theresa und andere in Fürstenfeldbruck und Umgebung gesucht

In Deutschland erkranken jährlich rund 11.000 Menschen an Leukämie. Die 20-jährige Theresa aus Emmering gehört mit zu dieser Schicksalsgemeinschaft.

Diagnose Leukämie. So lautet alle 45 Minuten für einen Mensch in Deutschland die schreckliche Wahrheit. Vielfach sind es Kinder und Jugendliche, die von der Erkrankung der weißen Blutkörperchen betroffen sind. Einem Teil der Patienten kann durch eine Chemo- und/ oder Strahlentherapie geholfen werden. Für viele ist aber die Übertragung von gesunden Stammzellen eines passenden Spenders die einzige Überlebenschance.
Dies gilt auch für Theresa, eine junge Frau aus Emmering. Im August 2009 erhielt die Schülerin des Graf-Rasso-Gymnasium die alles verändernde Diagnose. Seither kämpft Theresa mit Chemo- und Strahlentherapie gegen den Blutkrebs. Leider mit mäßigen Erfolg. Seit wenigen Wochen steht fest, dass eine Stammzelltransplantation ihre einzige Heilungsmöglichkeit ist.
Bislang blieb die Suche nach einem passenden Stammzellspender für Theresa erfolglos.

Für eine erfolgreiche Transplantation müssen die Gewebemerkmale des Stammzellspenders nahezu vollständig mit denen des Patienten übereinstimmen. Ein Patient mit einer häufigen Kombination der Gewebemerkmale kann unter 20.000 Menschen einen passenden Spender finden, bei sehr seltenen Merkmalskombinationen bleibt die Suche häufig unter mehreren Millionen leider erfolglos.
Um die Chancen von Theresa und andere Betroffene zu erhöhen, organisiert eine gute Freundin zusammen mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH eine Aktion zur Gewinnung neuer potenzieller Stammzellspender in Fürstenfeldbruck.
„Jeder der sich registrieren lässt ist eine Chance für Theresa und für andere Betroffene weltweit“ so Isabell Hanelt eine langjährige Freundin von Theresa und Initiatorin der Aktion.

Die DKMS ist mit über 2 Millionen registrierten Stammzellspender die weltweit größte Datei ihrer Art. Täglich werden mindestens zehn Stammzellspender vermittelt und dennoch geht jeder Fünfte, der auf eine Stammzellspende angewiesen ist, leer aus. Grund genug, mit voller Kraft am weitern Ausbau dieser Datei zu arbeiten.
Doch ohne finanzielle Unterstützung ist wenig auszurichten. Jede Registrierung kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Dies gilt auch für die geplante Typisierungsaktion in Fürstenfeldbruck. Um die Aktion durchführen zu können, wird deshalb finanzielle Hilfe benötigt. Eigens hierfür wurde ein Spendenkonto eingerichtet. Jeder Euro zählt!

Spendenkonto 31382708
bei der Sparkasse Fürstenfeldbruck,
BLZ 700 530 70


Sich als Stammzellspender in die DKMS aufnehmen lassen, kann jeder, der zwischen 18 und 55 Jahren, in guter gesundheitlicher Verfassung ist und mindestens 50 kg wiegt. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, welches dann auf seine Gewebemerkmale untersucht wird. Jeder Einzelne zählt!

Typisierungsaktion:
Sonntag, dem 24. Oktober 2010
von 10:00 bis 16:00 Uhr
im Graf-Rasso-Gymnasium,
Münchner Str. 69 in 82256 Fürstenfeldbruck

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage der DKMS Deutsche Knochenmarkspendendatei www.dkms.de


(Text: DKMS / Sabrina Grupp)
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin fürstenfeldbrucker | Erschienen am 11.10.2010
4 Kommentare
1.016
Brigitte Lehenberger aus Münster | 02.10.2010 | 10:54  
273
Kitti Ka aus Peine | 10.10.2010 | 21:53  
Lehenberger Brigitte
Lehenberger Brigitte | 11.10.2010 | 16:22  
4.639
Helge Buchfelner aus Dillingen | 12.10.2010 | 22:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.