Anzeige

Stadt, Land, Fluss - der 4. Augsburger Kinderfotopreis wurde verliehen

Freude über den Preis: Michael Schneider, 8 Jahre
 
"Stadt, Land, Fluss" von Michael Schneider, Augsburg
Alle Kinder, die am Augsburger Kinderfotopreis 2010 teilgenommen hatten, wurden am Freitag, den 22. Oktober im Augsburger CinemaxX für ihre kreativen Arbeiten belohnt. Mit Urkunden, Gutscheinen, Büchern und Spielen bis hin zu Kameras würdigten die Veranstalter den fotografischen Eifer der Kinder. Unter den zahlreichen Einsendungen waren neben Collagen, Bildserien und Büchern viele gelungene Einzelbilder. Einige griffen in ihren Präsentationen das Thema „Stadt, Land, Fluss“ als Einheit auf, andere setzten sich jeweils mit einem der drei Begriffe auseinander.

Allen Arbeiten gemein war der besondere Blick von 4- bis 12-jährigen auf ihre Umwelt. Dies betonte neben dem Schul- und Bildungsreferenten der Stadt Augsburg, Hermann Köhler, auch Anke Mittelbach von der Umweltstation. Dass Kinder eine Fotokamera in die Hand bekommen, ist keine Selbstverständlichkeit. Heinz Stinglwagner von der City Initiative (CiA) und Jo Graue von der Medienstelle Augsburg (MSA) forderten Eltern, Erzieher und Pädagogen auf, ihren Kindern in dieser Hinsicht mehr zuzutrauen. Was dann Tolles daraus entstehen kann, konnte man auf der Kinoleinwand im CinemaxX bewundern.

Erstmals hatte sich auch das Landratsamt Augsburg am Kinderfotopreis beteiligt. Karin Wirth vom Amt für Jugend und Familie freute sich über die vielen Einsendungen aus dem Landkreis. Weitere Kooperationspartner bei der Durchführung des Projektes in diesem Jahr waren der Förderverein Kinderchancen, das Gesundheitsamt Augsburg und das CinemaxX.

Auch wenn jede Einsendung belohnt wurde, so gab es doch acht Hauptpreise. Eine Wanderkamera zusammen mit einem Kinogutschein für die ganze Klasse überreichte Marina Mayr vom CinemaxX an die Volksschule Gessertshausen. Einen Geld-Preis bekam die Klasse 2c der Werner-von-Siemens-Grundschule , Augsburg aus den Händen von Alexandra Wagner vom Gesundheitsamt Augsburg. Mit den beiden Sonderpreisen wurden die Schüler für ihre zahlreichen Einzel- und Gruppeneinsendungen ausgezeichnet.

Der Hauptpreis für eine Einzelarbeit in der Altersgruppe 4 bis 6 Jahre ging an den 5-jährigen Tobias Göttlicher für seinen „Ausblick Univiertel“. In derselben Altersgruppe holte sich der Kindergarten Aystetten für die Fotopräsentation „Der geheimnisvolle Spiegel“ den Preis in der Kategorie Gruppenarbeit.

Hauptpreise in der Altersgruppe 7 bis 9 Jahre wurden überreicht an Michael Schneider (8 Jahre) für die Collage „Stadt, Land, Fluss“, an Leyla Ardic (7 Jahre) für ihr Bild „Märchen“ und an den Hort der Kindertagesstätte Mittenwalder Straße für die Collage „Puzzle dir Hochzoll“.

In der Altergruppe 10 bis 12 Jahre wurde die Klasse 6a der Martinschule für ihre Präsentation „Graffiti-Kunst“ mit dem Hauptpreis belohnt.

Die eingesandten Arbeiten zum 4. Augsburger Kinderfotopreis sind auf der Website www.kinderfotopreis.de zu sehen. Ausstellungen der Arbeiten im Foyer des Landratsamtes Augsburg, im Botanischen Garten und in der Volkshochschule Augsburg sind für das Frühjahr 2011 geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.