Schauerlichste Gruselschocker und Schmalzschmonzetten: Sex & Crime

Michael Quast
(gesponserter Beitrag)
Gelesen und erlitten von Michael Quast

Die Ballade ist die Soap-Opera des 19. Jahrhunderts: populäre Vorabend-Unterhaltung aus den Salons, die von entjungferten Pfarrerstöchtern, ermordeten Pagen, lüsternen Spielmännern und bebenden Busen erzählt.

Mit „Sex & Crime“ präsentiert Michael Quast die schauerlichsten Gruselschocker und Schmalzschmonzetten aus der Feder deutscher Dichter: Heines „Nixen“, Fontanes „Brücke am Tay“, Goethes „Totentanz“ und Mörikes „Feuerreiter“, am Flügel begleitet von Theodore Ganger.

Balladen – da denken die meisten an mühsam auswendig gelernte Reime, an bemühte Deutsch-lehrer oder einfach an entsetzliche Langeweile. Michael Quast macht mit diesen Vorurteilen Schluss und zeigt, wie spektakulär und aufregend die Geschichten auch 200 Jahre nach ihrer Ent-stehung noch sind. Sie handeln von unglücklicher Liebe, verbotener Leidenschaft, von spukhaftem Grauen, brutalen Morden und heimlichen Verbrechen – von Sex und Crime eben.

Bühnentausendsassa Quast liest, singt, tanzt und wurde u.a. 2001 mit dem Deutschen Kleinkunst-preis und 2002 mit dem Rheingau Musikpreis ausgezeichnet. Theodore Ganger ist nicht minder vielseitig: Er arbeitet weltweit als Klaviersolist, Liedbegleiter und Kammermusiker, ist Dozent für Korepetition an der Hochschule für Musik und Theater in München und spielt die Tasteninstrumente bei Konzerten der Münchner Philharmoniker.

Mit Michael Quast und Theodore Ganger (Piano)

Am 4. Mai um 20 Uhr im Parktheater Kurhaus Göggingen

Info + Tickets: 0821 – 906 22 22

Wir verlosen 3x2 Freikarten.
Schicken Sie und eine E-Mail unter dem
Betreff „Quast“ an:
verlosung@myheimat.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.