Anzeige

Liebeserklärung an ein Keyboard - Vorstellung des neuen YAMAHA-„Genos“

Piero Lama

„Take control of your music“ – So der Werbespruch des neuen Keyboards von YAMAHA: das Genos. Es verspricht ein modernes Design, verbesserte Klangqualität, erweiterte Effekte, neue Möglichkeiten…und die „Kontrolle“ über seine Musik. Wie gezeigt wurde, sind dies keine leeren Versprechen.


An einem Nachmittag voller Musik wurde den Besuchern des Musikzentrum Gersthofens am Samstag, den 25.11.2017 von Piero Lama vorgeführt, wie die „Kontrolle“ mit diesem Instrument ganz einfach wird. Nach fünf Ausführungen des „Tyros“ beginnt nun eine neue Ära an Keyboards, die den Namen „Genos“ trägt.

  -Can´t take my eyes off you

Schon die Optik mit den abgerundeten Kanten, reduzierten Knöpfen und dem Touchscreen zeigt die Veränderung zur Vorgängerfamilie.

-Simply the best

Die neue Akustik klingt durch über 20 verschiedene Aufnahmen für jede einzelne Stimme und jedes einzelne Style, die nach dem Zufallsprinzip ausgewählt werden, jetzt noch echter. Egal ob der große Konzertflügel, das Filmorchester oder die Steirische, der Klangunterschied zum Original ist kaum mehr vorhanden.

-Wahnsinn

„Wer einen Hit schreiben will, der braucht das Genos sowieso. Alle großen Hits der Zukunft werden mit dem Genos geschrieben“, so Piero Lama, der auch selbst Songs schreibt und in einer Band spielt. Denn: einen Hit zu schreiben war nie leichter, als mit diesem Instrument. Durch die vereinfachte Aufnahme-Funktion entstehen mit ein paar Einstellungen in den Bereichen Drums und Multi Pad, einfallsreichen Melodieideen und ein bisschen Gesang innerhalt kürzester Zeit eigene Singles.

-Bailando

Gerade für das Genre der Unterhaltungsmusik gibt es einige technische Neuerungen, die auf und hinter der Bühne für verbesserte Klangqualität und Verbindungen zu weiteren Geräten sorgen. Durch eine Playlist haben die Musiker schnellen Zugriff auf ihre Registrierungen, und zusätzlich erscheinen auf allen angeschlossenen Tablets die Texte, was die Absprache innerhalb der Band erleichtert. Auch die Verknüpfung mit der App „Songbook+“ oder das Herunterladen weiterer Elemente für die eigene Musikbibliothek ist möglich.

-So liab hob i di

Es klang fast so, als gelte das Lied dem Instrument, denn die Begeisterung des Verführers für das Genos war nicht zu überhören. Auch die Zuschauer waren überzeugt von der Vielfältigkeit und den breit gefächerten Klangmöglichkeiten des neuen Keyboards mit seinen 1710 Instrument-Einstellungen und 550 Styles.


Die anwesenden Gäste haben einen weiträumigen Einblick in die neuen Klangwelten des „Genos“ erhalten und zeigten sich fasziniert. An dieser Stelle ein Dank an Piero Lama, der mit seinem italienischen Charme und seiner Begeisterung für Akkordeon-Musik, „sein“ neues Keyboard in bestem Lichte präsentierte. Es bleibt spannend, welche neuen Hits ab jetzt in und im Umkreis des Musikzentrum Gersthofens geschrieben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.