Anzeige

Kultur vor der eigenen Haustür

Bürgersaal Neues Programm erhellt mit vielen Höhepunkten das Herbst- und Wintergemüt

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen. Nun gilt es, das Herbst- und Wintergemüt zu erhellen. Kulturinteressierte sollten dazu einen Blick in die Programmvorschau des Bürgersaals Stadtbergen werfen. „Wir haben wieder eine ganze Reihe interessanter und vor allem auch bezahlbarer Veranstaltungen vor die eigene Haustür geholt“, freut sich Stadtbergens Kulturreferent Horst Brunner. Besonders gespannt darf man sicherlich auf die Stadtberger Festwoche zur Wiedervereinigung von Montag, 27. September bis Sonntag, 3. Oktober sein. Der Bogen spannt sich dabei vom Friedensgebet mit anschließender Demo über Podiumsdiskussionen, Lesungen, Filmnacht bis hin zum Wirtschaftsforum, Malwettbewerb und Festakt mit namhaften Politikern.

Weitere Auszüge aus der Herbst-Winter-Saison:

- Der Sonntag, 19. September, steht ab 19 Uhr ganz im Zeichen der 20er und 30er Jahre. Es singen die Mindel-Harmonists, die ihr Publikum durch schmissige Interpretationen im Stil der berühmten Comedian Harmonists zu unterhalten verstehen.

- Exotisch inspiriert ist der Sonntag, 26. September. Zur Benefizgala für Afrika ab 19 Uhr mit dem Togoverein Schwaben und dem Kulturreferat Stadtbergen gehören Darbietungen von Trommelgruppen sowie Ballett-, Gesangs- und Showeinlagen der Faschingsgesellschaft „Augspurgia“. Afrikanischer Stargast ist Njamy Sitson.

- Am Samstag, 2. Oktober, ab 19.30 Uhr ist Südtirol zu Gast im Bürgersaal. Den „zünftigen“ Abend gestalten die „Telfer Singgemeinschaft“ sowie Südtiroler Schuhplattler. Einen Gastauftritt legen die „Leitershofer“ hin. Landestypische Brotzeitplatten vollenden den Genuss.

- „Wiener G'schichten“ gibt es am Sonntag, 3. Oktober, ab 18 Uhr zu hören. Serviert werden die Melodien aus der Feder von Strauß und Co. von Michael Suttner (Tenor) und Elisabeth Artmeier (Sopran). Durch den Abend führt Herbert Hanko, Moderator beim bayerischen Rundfunk und Bariton.


- Von Freitag, 15. Oktober bis Sonntag, 17. Oktober nimmt der Theaterverein „Unter uns“ den Bürgersaal in Anspruch. Aufgeführt wird „Da Rauberpfaff“, eine bayerische Rauberg'schicht in drei Akten mit Vorspiel von Peter Landstorfer. Die Aufführungen finden am Freitag und Samstag, um jeweils 19 Uhr, sowie am Sonntag, um 17 Uhr statt.

Einen musikalischen „Leckerbissen“ gibt es am Sonntag, 24. Oktober, um 17 Uhr. Dann lässt das „(B)Lechbläserquintett“ Werke von der Klassik bis zu modernen Arrangements aus ihren goldenen Instrumenten erklingen.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 24.09.2010
myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 24.09.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.