Anzeige

Kolpingsfamilie Augsburg Hochzoll feiert 90-Jähriges Jubiläum

Wann? 12.09.2010 08:30 Uhr

Wo? Pfarrzentrum Hl. Geist, Augsburg DE
Fahne des Kath. Gesellenvereins - heute Kolpingsfamilie - Hochzoll von 1924 mit "Handschlag" zwischen Adolph Kolping und einem Gesellen
Augsburg: Pfarrzentrum Hl. Geist | Am Sonntag, 12. September 2010, hat die Kolpingsfamilie Augsburg-Hochzoll ihr 90-Jähriges bestehen gefeiert. Gemeinsam mit Diözesanpräses Alois Zeller und Stadtpfarrer Albert Miorin zogen 17 Banner und Fahnen in die Stadtpfarrkirche Heilig Geist ein. Diözesanpräses Zeller stellte den Gründer des Kolpingwerkes, Adolph Kolping, in seiner Predigt den Gläubigen als Vorbild vor Augen. Kolping selbst hätte mit Tatkraft, Mut und Gottvertrauen in seiner Zeit das richtige getan. An den Kolpingmitgliedern heute sei es, wie er Gesellschaft, Familie und Kirche mitzugestalten.

Bei der sich anschließenden Feier konnte Brigitte Falch, die Vorsitzende der Kolpingsfamilie Augsburg Hochzoll, über 100 anwesende Gäste und Mitglieder begrüßen. Unter anderem waren der Sozialreferent der Stadt Augsburg, Max Weinkamm, und der Ehrenpräses der Kolpingsfamilie Alois Egger zur Feier gekommen. Falch skizzierte in ihrer Begrüßung die Geschichte der Kolpingsfamilie. "In der Kolpingsfamilie ist immer jemand da, wenn man jemanden braucht", sagte sie über ihre Kolpingsfamilie. Zudem stellte sie fest: "Hier kann man Freunde finden!" Sie erinnerte in ihrem Vortrag auch, wie sich die Kolpingsfamilie in die Mitgestaltung des pfarrlichen Lebens und in die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitisch relevanten Themen.

Die stellvertretende Landes- und Diözesanvorsitzende des Kolpingwerkes Sonja Tomaschek überbrachte die Glückwünsche des Diözesanverbandes zum Jubiläum. Sie dankte den engagierten Kolpingmitgliedern in Hochzoll. In ihrem Festvortrag zum Thema "Kolping, ein Verband der begeistert!" zitierte sie das Leitbild des Kolpingwerkes Deutschland. Zudem ging sie auf die verschiedenen Handlungsfelder des Kolpingwerkes ein und zeigte auf, was dazu im Diözesanverband Augsburg geleistet bzw. angeboten wird.

Das gemeinsame Mittagessen, eine Bildershow zur Geschichte der Kolpingsfamilie und Kaffee und Kuchen rundeten die Feier ab. Das Blasorchester Augsburg Lechhausen umrahmte sowohl die Messfeier als auch Stehempfang und Feierstunde musikalisch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.