Anzeige

Kinder auf der Flucht

Liese und Siegbert Einstein, 1936 (Foto: Liese Fischer, USA)

Asylpolitischer Frühschoppen und Ausstellungs-Preview

Im Rahmen der Refugee Week 2019 lädt das Jüdische Museum Augsburg Schwaben zusammen mit dem Verein Tür an Tür am 30. Juni 2019 zu einer Veranstaltung zu Kindern auf der Flucht ein. Bei einem Asylpolitischen Frühschoppen im Café Tür an Tür sprechen wir über Probleme und Traumata, über Hoffnungen und Enttäuschungen von minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen in Augsburg. Anschließend stellt das Jüdische Museum in der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber bei einer öffentlichen Führung die Lebenswege von zwei in der NS-Zeit aus Augsburg geflohenen jüdischen Kindern vor und gibt eine Vorschau auf die Ausstellung „Über die Grenzen. Kinder auf der Flucht 1939/2015“.

2019 jährt sich das Gedenken an die Kindertransporte, mit denen mind. 10.000 jüdische Kinder das Deutsche Reich verlassen konnten, zum 80. Mal. Das Jüdische Museum nimmt dies zum Anlass, mit einer Ausstellung an Geschichten jüdischer Kindertransport-Kinder aus Augsburg und Schwaben zu erinnern. Dabei liegt der Fokus der Ausstellung weniger auf der Rettung der Kinder, als auf ihrem oft schwierigen, durch Traumata belasteten Neuanfang in der Fremde, ohne Wissen über das Schicksal der Eltern und Geschwister. Parallelen zu der Situation minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge in Augsburg heute zeigen die gesellschaftspolitische Aktualität der Ausstellung.

Die Ausstellung wird am 11. Juli um 18.30 Uhr in der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber eröffnet (gesonderte Pressemitteilung folgt).
Kuratorinnen: Souzana Hazan, Monika Müller, Barbara Staudinger
Kooperationspartner der Ausstellung ist das Friedensbüro im Kulturamt der Stadt Augsburg.



30. Juni – Programm | Eintritt: frei

11.00 Uhr

Wann sehen wir uns wieder?
Familien auf der Flucht: Trennung auf Zeit – zwischen Hoffen und Warten

Asylpolitischer Frühschoppen mit Vortrag von Matthias Schopf-Emrich

Ort: Café Tür an Tür, Wertachstraße 29, 86153 Augsburg


ca. 13.00 Uhr
Transfer mit der Straßenbahnlinie 2 zum Jüdischen Museum, Standort Kriegshaber


13.30 Uhr
Die Flucht von Liese und Siegbert Einstein aus Kriegshaber 1939

Führung und Preview auf die Wechselausstellung „Über die Grenzen“; anschließend Gespräch bei Kaffee und Kuchen


Ort: Jüdisches Museum Augsburg Schwaben, Standort Ehemalige Synagoge Kriegshaber, Ulmer Straße 228, 86156 Augsburg



(Pressemitteilung
Jüdisches Museum Augsburg Schwaben)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.