Anzeige

Grund- und Mittelschulen im Augsburger Land tanzen um die Wette in den Mai

Leiterin des Staatlichen Schulamts Renate Haase-Heinfeldner und Landrat Martin Sailer laden herzlich zum diesjährigen Schulwettbewerb „Tanz in den Mai“ ein.
Landkreis und Schulamt lassen das Brauchtum im Mai mit einem neuen Wettbewerb hochleben

In den letzten drei Jahren gab es an den Grundschulen im Landkreis Augsburg einen Maibaumwettbewerb, um den Schülerinnen und Schülern heimatliche Bräuche nahe zu bringen und das Gemeinschaftsgefühl zu fördern. Doch Brauchtum bleibt nur lebendig, wenn neben der Tradition auch der Wandel der Zeit berücksichtigt wird. Aus diesem Grund haben sich der Landkreis Augsburg und das Staatliche Schulamt dazu entschieden, den bisherigen Maibaumwettbewerb abzuändern und zu erweitern, um so die Maibräuche auf eine neue Weise aufleben zu lassen.

Der Wettbewerb, der sich bisher auf das Aufstellen eines selbst gestalteten Maibaumes beschränkte, soll zukünftig das Maibaumfest in seinen bunten Facetten präsentieren. In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Tanz in den Mai“ mit verschiedenen Tänzen. Ganz egal ob traditionelle Bändeltänze, Hip Hop, Volkstanz oder Rock´n´Roll, Einzel- oder Gruppendarbietungen – es ist alles erlaubt! Wichtig ist nur, dass der Bezug zum Mai dargestellt wird. Für die Umsetzung ihrer Auftrittsidee erhält jede Schule eine Förderung von 200 Euro und kann damit Musik, Outfits oder andere Materialien kaufen.

Das Mitmachen am Wettbewerb ist denkbar einfach:
Jede Grund- oder Mittelschule die teilnehmen möchte, studiert einen Tanz (mit maximal fünf Minuten Länge) ein, hält ihn auf einem Video fest und sendet die Datei mit der Bewerbung bis spätestens Mittwoch, 31. Mai 2017 per E-Mail an schulamt@lra-a.bayern.de.

Aus allen Einsendungen ermittelt dann eine Fachjury drei Sieger, die mit Preisen von 500 Euro, 300 Euro und 200 Euro prämiert werden. Bewertet wird das Gesamtpaket des Auftritts bestehend aus Kreativität, Bezug zum Monat Mai, Choreographie und Stimmigkeit der Darbietung.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Schulamtsleiterin Renate Haase-Heinfeldner unter Telefon 0821/3102-2528 oder per E-Mail
renate.heinfeldner@lra-a.bayern.de gerne zur Verfügung.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 04.03.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.