Anzeige

5.000 Euro gehen nach Simbabwe

Kinder der 5. Klassen übergeben einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an Schwester Mechtild Meckl, die Oberin der Maria-Ward Schwestern (rechts). Mit dabei (v.l.) der Elternbeiratsvorsitzende Thomas Roth, die Schulleiterin Rosi Müller und der stv. Schulleiter Harald Hartner sowie die Schülersprecherin Katharina Komander.
Augsburg: Maria-Ward-Realschule |

Maria-Ward Realschule übergibt Spende an Oberin Schwester Mechtild

Beim traditionellen Bazar, der jedes Jahr Anfang Dezember in der Maria-Ward Realschule von den Schülerinnen und Schülern veranstaltet wird, kam auch dieses Jahr wieder eine stolze Summe zusammen. Es gab zum Beispiel eine Modenschau, eine Hitparade, und in jedem Klassenzimmer wurden fleißig Kuchen, Salate, Cocktails und vieles mehr an die Besucher verkauft.

Den Großteil des Reinerlöses, nämlich 5.000 Euro, spendete die Realschule jetzt für einen guten Zweck. Schwester Mechtild Meckl, die Oberin des Augsburger Hauses der Congregatio Jesu, wird das Geld an das Mary Ward Childrens‘ home, ein Kinderheim für Aidswaisen in Amaveni (Simbabwe), übergeben. Es wird verwendet für Schulmaterial, Bücher, Schulkleidung, Schulgeld und alles, was Kinder für einen geregelten Unterricht und für Freizeitgestaltung benötigen. Da Simbabwe schon über Jahre eine schwere Wirtschaftskrise erlebt, kann dieses Kinderheim nur durch Spenden überleben.

„Der restliche Betrag wird durch das Schulforum an soziale Einrichtungen in Augsburg und Umgebung verteilt“, so Schulleiterin Rosa Müller. Schwester Mechtild freute sich: „Herzlichen Dank an alle Schüler und Schülerinnen der 5. bis 10. Klassen, die diese Spende mit ihrem Bazar ermöglicht haben. Die Kinder in Simbabwe werden sich sehr darüber freuen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.