Anzeige

"22.44 schwindelfrei unterwegs" Friedberger Schriftstellerinnen auf Erfolgskurs

22.44 Schwindelfrei unterwegs - über hundert Zuhörer kamen zur Premierenlesung der zur Buchveröffentlichung der Autorinnen Gisa Feldmayer und Andrea Schmied in die Augsburger Werkstatt-Galerie Krüggling am 08.11.2012
 
22.44 schwindelfrei unterwegs - Premierenlesung der zur Buchveröffentlichung der Autorinnen Gisa Feldmayer und Andrea Schmied in der Augsburger Werkstatt-Galerie Krüggling am 08.11.2012 - Den Buchtitel als Bild malte Künstlerin Conny Durner (links) als Premeierengeschenk für die Autorinnen Gisa Feldmayer (mitte) und Andrea Schmied (rechts)
Augsburg: Werkstatt-Galerie Krüggling |

Mit durchaus heiterem Interesse verfolgten mehr als hundert Zuhörer in der Augsburger Werkstatt-Galerie Krüggling am 8. November die Buchvorstellung 22.44 schwindelfrei unterwegs.

In gemeinsamer Arbeit haben die Friedberger Schriftstellerinnen Gisa Feldmayer und Andrea Schmied in den vergangenen zwei Jahren ihren Debüt-Roman geschrieben. Mit Humor und Schlagfertigkeit machten die Autorinnen die Lesung aus dem Roman zum genüsslichen Event.

Friedberg, Augsburg und Hamburg sind Schauplätze der Erzählungen, in welchen die Romanfiguren nach Lösungen des Lebensrätsels suchen. Da tauchen schon mal Johannes Heesters, Boris Becker und Marika Rökk auf und tummeln sich in einer Handlung von entwaffnender Offenheit. "Köstlich amüsiert" bei den vorgelesenen Passagen des Buches zeigte sich Friedbergs Bürgermeister Dr. Peter Bergmair. Als Bürgermeister Friedbergs sei er "froh darüber und stolz darauf, dass seine Heimatstadt Friedberg zum Gegenstand der Literatur geworden ist." Sehr erfreut erlebte auch Augsburgs 2. Bürgermeister Hermann Weber die Lesung. "Nichts anderes als eine Gisa Feldmayer in Höchstform" habe er erwartet und auch zu hören und zu sehen bekommen an diesem Abend. Augsburg-Journal-Macher Wolfgang Bublies zeigte sich angetan von der Atmosphäre der Lesung und hatte Spaß an so manchen Passagen der Erzählung.

Die Handlung des Romans ist schnell erzählt - und gerade aus diesem Grund dauerte es auch bei den Zuhörern nicht lange, bis ihnen die charmanten Charaktere des Romans ans Herz gewachsen sind: Valeska Kammermeier, kurz Walli genannt, ist die Hauptfigur des Romans. Am Standesamt sitzen gelassen muß sie mit der Scham, übriggeblieben zu sein, neuen Ängsten und Problemen klar kommen. Sie bezahlt 22.44 und hofft darauf, dass diese Schnapszahlen eine Wende zum Glück bedeuten mögen. Wallis Schicksal und ihre Erfahrungen mit den Mitbewohnern in einer "WG der übrig gebliebenen" wird von den Autorinnen in Episoden mit vielen Szenenwechseln gesponnen.

Nach der Lesung erlebten die Gäste die Autorinnen im Bühnengespräch mit Buchhändler Kurt Idrizovic. Auf die Fragen des Chefs der Augsburger Buchhandlung am Obstmarkt zu den neuen Lebenssituationen während und nach nach der Buchveröffentlichung gab es mächtig viel Applaus und gute Laune bei den heiteren Antworten zu den Themen Lektorat, Tantieme, Druckfreigabe und Vertragsgrundlagen. Und immer wieder ist beiden Autorinnen die Freude und der Stolz anzumerken, dass aus der Steuerfachangestellten Andrea Schmied und der Verwaltungsangestellten Gisa Feldmayer richtige Autorinnen geworden sind.

Das Leuchten in den Augen der Autorinnen während der Buchsignierungen, die Freude über das Erreichte und noch Kommende machen Laune darauf, einzutauchen in Wallis Welt in einem lesenswerten und unterhaltsamen Roman, der dem Leser oft den Spiegel der eigenen Erkenntnis vorhält. Am Ende, nach allen Kaskaden und Verwicklungen überhaupt nicht hollywoodmäßig, sondern eher "in einer launigen Mischung aus Symbol und Bohème" steht dann eine verschmitzte, augenzwinkernde Walli mit ihrem Spruch: "22.44 -alles wird gut!".

Chapeau!, Gisa Feldmayer und Andrea Schmied! Der große Sprung hinein in die Herzen der Leserinnen und Leser ist geglückt. Und: Nach der letzten Seite ist vor der ersten Seite: Gespannt darf man sein darauf, was die beiden Autorinnen als nächstes Lebensabenteuer zu Papier bringen werden. Gisa Feldmayer sieht das so, wie man eben Gisa Feldmayer kennt: "Jetzt erstmal freuen wir uns über den großen Erfolg von 22.44 - schwindelfrei unterwegs, dann ist Weihnachten mit allem drum und dran und dann", lacht Gisa Feldmayer schelmisch, "dann wollen wir mal sehen ..."

Weitere Informationen:

22.44 schwindelfrei unterwegs - Roman
von Gisa Feldmayer & Andrea Schmied
ISBN: 978-3-942637-17-6

Herausgegeben von
DER KLEINE BUCHVERLAG

in Augsburg zu kaufen in der
Buchhandlung am Obstmarkt
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 07.12.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.