Anzeige

Wer verlässt den 1. FC Kaiserslautern?

Die Roten Teufel stehen als Absteiger der Bundesliga-Saison 2011/2012 fest. Das Team von Trainer Krassimir Balakov, der auf Marco Kurz folgte, präsentierte sich dabei eher engelsgleich harmlos. In bislang 32 Partien gelangen dem 1. FC Kaiserslautern nur 21 Tore. Kein Wunder, lässt der Kader schließlich bundesligataugliche Namen weitgehend vermissen. Welche Spieler werden den 1. FCK verlassen und weiterhin in der 1. Bundesliga spielen?

Wer hat überhaupt das Format, sich in der Bundesliga zu behaupten? Beide Torhüter haben die Anlagen und das Talent, Stammkeeper im Oberhaus zu sein. Doch sowohl Tobias Sippel als auch Kevin Trapp haben noch Vertrag bis 2013. An Trapp war im Vorjahr der FC Schalke 04 interessiert. Einen guten Schlussmann kann nach dem Wechsel von Tim Wiese in erster Linie der SV Werder Bremen brauchen. Aber auch dem FSV Mainz und Aufsteiger Eintracht Frankfurt würde ein neuer Torhüter von der Klasse eines Trapp oder Sippel gut zu Gesicht stehen.

Bugera und de Wit sind ablösefrei
In der Abwehr hat sich kein Lauterer hervorgetan. Allerdings läuft der Vertrag von Alexander Bugera aus. Ob es für den 33-jährigen Außenverteidiger noch mal für die Bundesliga reicht, ist angesichts seiner mäßigen Leistungen in der aktuellen Saison fraglich. Der brasilianische Verteidiger Lucas und Mittelfeldmann Thanos Petsos sind von Bayer Leverkusen nur ausgeliehen. Pierre de Wit ist ablösefrei, konnte sich bislang allerdings nur als guter Zweitligaspieler in Szene setzen. Erstligatauglich ist im Prinzip nur noch Kapitän Christian Tiffert. Der 30-Jährige hat zwar eine maue Saison mit vielen schlechten Spielen hinter sich, gehörte jedoch im Vorjahr zu den besten Mittelfeldstrategen der gesamten Liga. Er würde zu Vereinen wie Hannover 96, Borussia Mönchengladbach, Werder Bremen oder dem Hamburger SV passen und insbesondere bei den beiden hanseatischen Teams für die nötige Qualität im Mittelfeld sorgen.

Bleibt Sandro Wagner?
Stürmer Dorge Kouhemaha konnte sich nicht nachhaltig empfehlen und kehrt zum FC Brügge zurück. Bremens Leihgabe Sandro Wagner hat noch ein Jahr Vertrag auf dem Betzenberg. Ohne Tor in 18 Partien scheint die Bundesliga offenbar noch zu hochklassig für den kopfballstarken Angreifer zu sein. Große Sorgen machen, dass seine Leistungsträger günstig abwandern, braucht sich der 1. FC Kaiserslautern nicht zu machen. Bis auf Tiffert, Trapp und Sippel ist jeder Spieler für die 2. Bundesliga ersetzbar und konnte nicht auf sich aufmerksam machen. All zu viele Anfragen von Managern anderer Clubs sind in der Sommerpause nicht zu erwarten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.