Rupert Sanders: Neuanfang nach Affäre mit Kristen Stewart?

Die Affäre von Kristen Stewart und Rupert Sanders dominierte die Klatschmeldungen der letzten Monate. Während vor allem die 22-jährige Schauspielerin ins Visier genommen wurde, war es erstaunlich ruhig um den untreuen Familienvater. Jetzt wagte auch er sich wieder in die Öffentlichkeit - an der Seite seiner Frau Liberty Ross. Gute Miene zum bösen Spiel oder gibt es auch hier ein Liebescomeback?

Rupert Sanders, der Mann hinter „Snow White and the Huntsman“, war lange Zeit wohl kaum jemandem ein Begriff. Über Nacht war der Name des Regisseurs jedoch plötzlich in aller Munde. Schuld daran hatten pikante Fotos, die ihn knutschend mit einer jungen Frau zeigten - und dabei handelte es sich nicht um Ehefrau und Model Liberty Ross. Stattdessen zeigte er sich ganz ungeniert mit „Twilight“-Star Kristen Stewart, die zum Zeitpunkt der Affäre ebenfalls in festen Händen und mit Robert Pattinson liiert war. Kurz darauf ging eine verbale Hetzjagd los: In der Presse und von Fans fielen vor allem gegenüber Stewart böse Worte. Der verheiratete Familienvater zog sie stattdessen aus der Öffentlichkeit zurück und bekam kaum etwas von der Rüge ab.

Verzeiht Liberty Ross dem untreuen Ehemann?
An Halloween zeigte sich Rupert Sanders demonstrativ wieder in der Öffentlichkeit. Mit einer kleinen Überraschung: an seiner Seite war Liberty Ross, die angeblich mit ihrem Mann abgeschlossen haben soll. Zusammen mit ihren beiden Kindern verbrachten sie verkleidet den Abend. Lächelte sie nur für die Paparazzi oder versuchen sie es - wegen den Kindern - erneut miteinander? Denn auch die andere, zerstörte Beziehung ist mittlerweile gekittet; Robert Pattinson hat Kristen Stewart verziehen. Die Chancen für das Ehepaar stehen in jedem Fall gut. Jüngst sollen sie sogar dabei gesehen worden sein, wie sie sich nach einer Paartherapie umarmten.

Seid ihr bei Facebook? Folgt unserer "Twilight"-Fanpage & verpasst keine News mehr!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.