Anzeige

Robert Pattinson: Das denkt er wirklich über "Twilight"

Endlich packt Robert Pattinson über “Twilight” aus. Eigentlich schien der damalige Freund von Kristen Stewart die Roman-Verfilmung so gar nicht leiden zu können. Aber ist das noch so?

Man hatte eigentlich immer den Eindruck, dass Robert Pattinson seine Rolle als Edward Cullen in “Twilight” bereut. In Interviews, die Rob früher geführt hat, kam die Vampir-Saga nie sonderlich gut weg. Dabei haben die Filme die Karriere von Pattinson ziemlich gepusht. Er wäre heute sicherlich nicht das, was er ist, wenn er die Rolle als Edward damals abgelehnt hätte. Aber wie steht er eigentlich heute zu den Filmen? Der Schauspieler hat nun eine überraschende Äußerung zu den Vampir-Filmen geäußert.

Das denkt Robert Pattinson

Jetzt hat Robert Pattinson sich mal wieder zu “Twilight” geäußert. Aber wer glaubt, dass er mal wieder was Negatives zu sagen hat, der irrt sich. Der Ex-Lover von Kristen Stewart findet sogar, dass die Filme ihrer Zeit voraus waren. Außerdem schwärmt er auch noch vom Soundtrack und vom Style der Filme. Robert findet die Zeit in den Filmen also gar nicht so schlecht, wie alle immer glauben. Und wer weiß, vielleicht wird ja irgendwann der Zeitpunkt kommen, an dem er mit Kris vielleicht einen weiteren Teil dreht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.