Anzeige

Die Chefin" - ZDF sendet neue Krimi-Serie

Am Freitag, 24.02.2012 startet im ZDF die neue Freitagskrimireihe “Die Chefin”. Katharina Böhm wird dabei als Chefermittlerin Vera Lanz zu sehen sein. Dies ist das erste Mal, dass eine Frau als Ermittlerin im lange Zeit schon erfolgreichen ZDF-Freitagskrimi zu sehen ist.

Turbulentes Privatleben
Kathrin Böhm spielt mit Vera Lanz die Hauptkommissarin in der Mordkommission München. Sie muss in der ersten Folge der vierteiligen Serie ihr privates, persönliches Schicksal verarbeiten. Ihr Privatleben ist chaotisch. Vera Lanz hat zum einen eine Affäre mit einem verheirateten Staatsanwalt. Zum anderen hat sie dauerhaft Streit mit ihrer Tochter Zoe. Außerdem ist sie den Forderungen des Schwiegervaters ausgesetzt. Er setzt alles daran, dass der Tod seines Sohnes, der Veras Ehemann war und von der italienischen Polizei aufgrund von angeblicher Korruption erschossen wurde, aufgeklärt wird. Vera soll dies aufklären und all das wird über die gesamten ersten vier Folgen der neuen ZDF-Reihe zur Sprache kommen.

“Enthüllung” mithilfe exakter Ermittlungen
All die privaten Turbulenzen lässt Vera Lanz jedoch im Berufsalltag hinter sich. Sie ist als Ermittlerin ein eher wortkarger aber exakter Vollprofi. Ihre Entscheidungen trifft sie spontan,energisch, impulsiv und unbürokratisch, wobei die Kommissarin ihre Entscheidungen mit ihrer Moral fällt und begründet. Allerdings hat die Kriminalistin ein Geheimnis, das in den ersten Folgen offen bleiben wird.
Vera Lanz sind zwei männliche Assistenten unterstellt. Der eine ist der ehrgeizige Jan Trompeter, der andere der zynische, weil bei jeder Beförderung übergangene, Paul Böhmer. Außerdem arbeitet sie mit der Pathologin Heike Steinbeck eng zusammen und findet in ihr eine enge Vertraute, mit der sie auch emotional verbunden ist.
Im ersten Fall der Kriminalhauptkommissarin, ist sie mit dem Tod der 24-jährigen Tochter eines prominenten Gastwirtes beschäftigt. Sie untersucht deren scheinbaren Suizid, bei dem die junge Frau nach einer durchtanzten Nacht vom Balkon ihrer Wohnung gestürzt ist. Bald kommt es zu der “Enthüllung”, denn was auf den ersten Blick noch auf einen Selbstmord hingedeutet hat, entpuppt sich bald als eiskalt geplanten Mord. Dieser muss ein Täter begangen haben, welchen das Opfer kannte.

Doppelgleisigkeit und Interaktivität
“Doppelgleisigkeit” ist ein Prinzip der Seirie "Die Chefin", die laut ZDF an "dramaturgische Grenzen" gehen soll. Damit Krimi-Fans noch stärker in die Serie eintauchen können, besteht die Möglichkeit im Internet beim ZDF, bei den Ermittlungen im Fall des erschossenen Ehemanns von Vera Lanz interaktiv an der Aufklärung des Falls teilzunehmen. Hobby-Ermittler und Krimifans sollen in einem geheimen Ermittlungsraum die Möglichkeit zur Recherche haben können. Internet-User können dort ihre eigenen Schlüsse ziehen und nach der Ausstrahlung jeder Episode werden dort neue Dokumente, Notizen, Videos und Handy-Nachrichten zu finden sein. Damit werden interaktiv Story und Charaktere der Serie vertieft.

Die Darsteller
Die Schauspieler sind unter der Regie von Maris Pfeiffer und Michael Schneider gewesen. Die Hauptrolle wird durch die in der Schweiz geborenen Katharina Böhm übernommen, die durch einigen Fernseh- und Kinorollen bekannt wurde. Außerdem bringt sie, wie auch die anderen Darsteller Jürgen Tonkel, der den Assistenten Paul Böhmer von Vera Lanz gibt, Stefan Rudolf, der als Jan Trompeter zweiter Assistent von Vera Lanz ist sowie Stephan Kampwirth, welcher den den verheirateten Staatsanwalt spielt, der eine Affäre mit Vera Lanz hat, haben schon in anderen Krimis mitgewirkt und bringen dementsprechende Erfahrungen mit.

Ab Freitag, 24.02.2012 starten dann bei Vera Lanz und auch im Internet die Ermittlungen, wenn ab 20.15 Uhr im ZDF “Die Chefin” auf Sendung geht. Eine sicherlich interessante Reihe, die nicht nur für Krimi-Fans spannende Unterhaltung bietet.


Quelle: digitalfernsehen.de



Dieser Beitrag wurde als Themen-Impuls von Daniel Männlein vom myheimat-Onlineteam verfasst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.