Anzeige

Brand im Traditionslokal “Zum Weissen Hasen”. Wie geht es weiter?

Das Traditionslokal “Zum Weissen Hasen” in der Annastraße ist bis auf weiteres geschlossen. Grund dafür ist ein Brand in der Küche des Lokals, wodurch das gesamte Gebäude beschädigt wurde. Welche Pläne haben die Besitzer mit dem Traditionslokal?

Schon seit Ende Februar hat das Lokal “Zum Weissen Hasen” für Gäste nicht mehr geöffnet. Der Grund dafür ist die schlechte Verfassung des Gebäudes, denn ein Brand in der Küche hat diese komplett zerstört und fast den ganzen Innenraum des mehrstöckigen Hauses mit Ruß überzogen. Ein technischer Fehler der Fritteuse ist der Verursacher des Brandes. Verletzt wurde dabei niemand. Das “Zum Weissen Hasen” musste laut "Augsburger Allgemeine" zur Klärung von Versicherungsfragen komplett leer geräumt werden. Insgesamt wird der Schaden durch den Brand auf mehr als eine Million Euro geschätzt. Die Brüder Faton und Fatmir Seferi sind Pächter des traditionellen Lokales. Sie betreiben neben dem “Zum Weissen Hasen” auch die Restaurants Zeughausstuben, König von Flandern und die Kälberhalle.

Wiedereröffnung vor Weihnachten?

Die Pächter sind jedoch nicht für die anfallenden Sanierungen zuständig, sondern die Besitzer des Gebäudes und zwar die Hasen-Immobilien AG muss dies vornehmen. Voraussichtlich wird das Lokal “Zum Weissen Hasen” erst in einigen Monaten wieder eröffnen. Die Brüder hoffen aber, dass es noch vor Weihnachten dazu kommt. Das Personal des Restaurants wird trotz der vorübergehenden Schließung weiter bezahlt, wird jedoch in keinem anderen Restaurant der Brüder arbeiten. Bei der Wiedereröffnung sollen neben den Touristen auch die Augsburger Bürger wieder vermehrt angesprochen werden. Nach Willen der Hasen-Immobilien AG soll das “Zum Weissen Hasen” ein Traditionslokal bleiben. Bei der Sanierung des Gebäudes arbeiten sie mit dem Denkmalschutz zusammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.