Anzeige

Jeder ist ein potentieller Spion: Möglichkeiten der Handy-Ortung

Diverse Datenskandale bestimmen die aktuelle Berichterstattung. Ob es sich um die Abhöraktionen vom CIA handelt oder um Datendiebstahl bei Sony und Facebook. Meistens bleibt der Blick auf hochsensieble Daten nur den Betreibern von sozialen Netzwerken oder gar der Regierung vorbehalten. Doch längst ist auch der Bürger im digitalen Zeitalter angekommen und bedient sich am frei zugänglichem Datenfluss.

So ist es schon seit längerer Zeit möglich eine Person auf wenige Meter genau zu Orten. Wie das funktioniert? Durch die sogenannte Handy-Ortung!

Um ein Handy orten zu können gibt es mehrere Möglichkeiten

GSM-Ortung: Jedes Handy befindet sich permanent in Verbindung mit dem naheliegendsten Sendemast, auch wenn damit nicht telefoniert wird. Wenn sich die Person mit dem Handy wegbewegt, dann koppelt das Handy an einen anderen Sendemast an. Somit wird die Position und Richtung des Nutzers transparent. Die Genauigkeit so einer Ortung variiert stark, da in der Stadt die Vernetzung von Sendemasten sehr viel enger ist als in ländlichen Regionen.
GPS-Ortung: Die GPS-Ortung funktioniert auf der selben Basis wie ein Navigationssystem. Dabei wird das Handy mittels mehrerer Satelliten lokalisiert. Diese Technologie ermöglicht eine viel genauere Ortung als die GSM-Ortung. Es sei denn der Nutzer befindet sich in einem Gebäude oder einem GPS-Schatten, dann kann der Satellit keine Position feststellen.

Jedes Handy kann geortet werden

Wer sich heutzutage ein neues Smartphone kauft bekommt zugleich alle Funktionen die für eine Ortung notwendig sind mitgeliefert (GPS-Empfänger, Ortungs-App). Doch auch ältere Modelle lassen sich mit Leichtigkeit lokalisieren.
So haben sich mehrere Dienste im Internet auf die Handyortung spezialisiert und bieten jedem diesen Technologie-Zugang gegen eine geringe Gebühr (meistens um 0,99 €) an. Jetzt hat jeder die Möglichkeit seine Kinder oder Ehepartner zu überwachen und zu kontrollieren.(Hier finden Sie mehr dazu.)
Nun stellt sich eine finale Frage: Wenn jeder von uns schon so eine mächtige Möglichkeit hat, welche Fähigkeiten besitzt dann ein Geheimdienst?
0
2 Kommentare
7.506
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 17.08.2013 | 19:07  
4.986
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 17.08.2013 | 23:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.