Anzeige

Tolle Geschenke für wenig Geld

Mit einem so genannten „Geschenkefinder“ wollen die Studentinnen Regina Michelbach, Lisa Streit (Bild), Carina März und Clara Weinsziehr im Rahmen des Uni-Projekts „5-Euro-Business“ eine Geschäftsidee auf die Beine stellen.
Augsburg: Universität Augsburg/Zentralbibliothek | Augsburg. Sie sind Studentinnen an der Universität Augsburg, studieren dort im dritten Semester „Global Business Management“ und haben sich viel vorgenommen. Regina Michelbach, Lisa Streit, Carina März und Clara Weinsziehr haben im Rahmen des Uni-Projekts „5-Euro-Business“ eine GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) aus der Taufe gehoben, um eine besondere Geschäftsidee zu verwirklichen.

„Das ,5-Euro-Business’ ist ein jährlich an deutschen Universitäten und Hochschulen stattfindender Wettbewerb“, macht Regina Michelbach aufmerksam. Sie ist in der vierköpfigen Gruppe für das Marketing zuständig. „Teilnehmen können Studenten aller Fachrichtungen innerhalb eines Semesters.“

Bevor es an das Eingemachte geht, werden die teilnehmenden Gruppen geschult und auf ihre Aufgaben vorbereitet. Auf dem Programm stehen dabei Themen wie Recht, Projektmanagement und Marketing. Dann geht es an die Entwicklung einer Geschäftsidee. Für deren Verwirklichung erhält jede Gruppe fünf Euro als symbolisches Startkapital.

Doch mit der Idee allein ist es nicht getan. Es gilt, das Produkt oder die Dienstleistung auch real am Markt umzusetzen und dort zu präsentieren. Das heißt im Klartext: „Wir müssen unsere Idee von der Finanzierung, der Kundenakquise, dem Marketing bis hin zum Design des Produkts selbstständig planen und organisieren“, erzählt Regina Michelbach.

„Geschenkefinder“

Die Geschäftsidee des engagierten Quartetts ist ein so genannter „Geschenkefinder“ - ein Buch mit dem Titel „Geschenk gesucht - Idee gefunden“. Der Gedanke dazu sei aus einem Alltagsproblem entstanden, so Lisa Streit. Und Regina Michelbach ergänzt: „Viele Menschen sind während des Jahres ständig auf der Suche nach Geschenkideen, sei es zum Geburtstag, zu Weihnachten, zu einem Jubiläum oder nur als Dankeschön.“ Der auf circa 100 bis 120 Seiten angelegte „Geschenkefinder“ schaffe Abhilfe zu diesem Problem.

Die Geschäftsidee kam aus dem Milieu der Studentinnen. „Es gibt viele Menschen, die nur über ein bescheidenes Geldbudget verfügen“, meint Michelbach. Darunter zähle auch der Student.

Das „5-Euro-Business“-Projekt bietet die Möglichkeit, erste Praxiserfahrungen zu sammeln, indem wirtschaftliche Zusammenhänge erkannt und Unternehmensentscheidungen getroffen werden. Darüber hinaus sollen damit Teamfähigkeit, Eigeninitiative und die Bewältigung von Konfliktmanagement gefördert werden.

Finanziert wird das „Geschenkefinder“-Buch über Werbeanzeigen von Unternehmen und Geschäften. Und wenn die Geschäftsidee schwarz auf weiß vorliegt? „Dann soll das Buch voraussichtlich auf dem Campus der Universität Augsburg und der Hochschule an Studenten für einen Euro verkauft werden“, teilen Regina Michelbach und Lisa Streit mit.

Präsentation im „Kurhaus“

Davor steht aber noch etwas Anderes an: Ende Januar geht die Abschlusspräsentation aller teilnehmenden Gruppen am „5-Euro-Business“ im „Kurhaus“ in Augsburg-Göggingen über die Bühne. Die originellste und am besten verwirklichte Geschäftsidee erhält ein Preisgeld.

Ob Regina Michelbach, Lisa Streit, Carina März und Clara Weinsziehr dabei gekürt werden? Mal sehen. Das Potenzial dazu haben sie jedenfalls.
0
1 Kommentar
560
Markus M. aus Augsburg | 30.12.2011 | 12:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.