Anzeige

Patientenvortrag: Operationen an der Wirbelsäule: Wann sind sie notwendig, wann nicht?

Wann? 09.11.2017 19:30 Uhr

Wo? Hörsaal in den Hessing Kliniken, Hessingstraße 17, 86199 Augsburg DE
Augsburg: Hörsaal in den Hessing Kliniken |

Physiotherapie oder gleich Operation?

Das Hessing Forum lädt am 09. November 2017 zum Patientenvortrag „Operationen an der Wirbelsäule: Wann sind diese notwendig, wann nicht?“.

„Rückenfreundliche Haltung“, „Ergonomie am Arbeitsplatz“ oder „Rückenschonendes Heben und Tragen“ sind Schlagworte, die ein jeder bereits gehört hat.
Rückenschmerzen gelten heute als die am häufigsten verbreitete Volkskrankheit.

Der Rücken ist entscheidend über ein uneingeschränktes Leben des Menschen. Dabei hat die Wirbelsäule viele Aufgaben. Sie erfüllt eine wichtige Haltefunktion und ermöglicht die Bewegung des Körpers in alle Richtungen.

Die Ursachen für Rückenbeschwerden sind weitreichend – Haltungsfehler, Bewegungsmangel, Entzündungen oder traumatische Verletzungen der Wirbelsäule sind nur einige davon.

Da ein operativer Eingriff an der Wirbelsäule einen gravierenden Eingriff darstellt, sollte die Notwendigkeit einer Operation genauestens geprüft werden. Nicht jeder Patient mit Rückenproblemen ist ein Fall für die Wirbelsäulenchirurgie.
Oftmals kann der Rücken durch sanfte Mobilisation wieder gestärkt und die Wirbelsäule stabilisiert werden. Krankengymnastik, manuelle Therapien, Massagen oder Packungen bewirken oft wahre Wunder.

Über verschiedene Krankheitsbilder, die Notwendigkeit einer Operation und die Möglichkeiten eine Operation zu vermeiden, referiert Dr. Jan Hofmeister, Oberarzt der Hessing-Kliniken am Donnerstag, den 09. November 2017.

Die Veranstaltung findet um 19.30 Uhr im Hörsaal der Hessing Kliniken in Augsburg-Göggingen statt, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie unter 0821 – 909 167.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.