Anzeige

Mit flotten Schritten in das Neue Jahr: Große Silvestergala im Bürgersaal begeistert mit buntem Programmcocktail

Hüftbewegungen aus 1001 Nacht, Tänze aus amerikanischen Musicals, Melodien von großen Komponisten: Dies waren die aufregenden Zutaten der bunten Silvestergala im Bürgersaal Stadtbergen, die für jeden Geschmack etwas geboten hat.

Mit dem versierten Tanz-Duo Ta'Mima öffneten sich die kulturellen Tore zu einem außergewöhnlichen Abendprogramm. In glitzernden Gewändern und sinnlichen Schleiern zeigten die beiden Damen auf anmutige Weise, welch zauberhafte Schönheit den orientalischen Rhythmen innewohnt.
Turniertanz in Perfektion führten anschließend Sabine und Stefan Brucker von der TSG Bavaria Augsburg vor – zunächst im eleganten Fluss des Standardbereichs, später zu den leidenschaftlichen Klängen Lateinamerikas. Ebenfalls aus der Neuen Welt stammte ein weiteres Highlight der Gala: Unter dem Motto „Crime Time“ präsentierten die Revuetänzer des Faschingsvereins Augspurgia ein „kriminelles“ Showvergnügen der besonderen Art. Die Aufführung aus dem Musical „Chicago“ begeisterte das Publikum aufgrund der auffälligen Lackkostüme, der ausgeklügelten Choreografie und der waghalsigen Akrobatik. Der Profi-Tänzer und Trainer der Truppe, Daniel Zaboj, legte noch eine Solo-Nummer nach und entführte die Gäste mit Frack und Zylinder in das glamouröse Bühnenreich des Broadway.

Vom Amerika der 40er Jahre ging die spannende Melodienreise dann zu den großen Komponisten der europäischen Klassik. Brigitte und Anna-Maria Thoma nahmen sich unter der Klavierbegleitung von Anna Hauner einigen ergreifenden Stücken aus der Opern- und Operettenwelt an und führten dabei die Zuhörer unter anderem durch Carmens und Hoffmanns Erzählungen.

Neben all den glanzvollen Darbietungen gab es natürlich reichlich Gelegenheit, selbst das Tanzbein zu schwingen. Das Eric-Martell-Quintett bat die Gäste zu Samba, Slow Waltz und vielen weiteren Rhythmen aufs Parkett. Die Gala wurde moderiert von Kulturreferent Horst Brunner und seiner Kollegin Stefanie Pietsch. Das Restaurant Hopfengarten servierte unter anderem Spanferkel, Shrimps-Spießchen, Edelfische und eine schön angerichtete Dessertvariation. Mit einem gepflegten Glas Sekt wurde um Mitternacht bei einer Liveschaltung ans Brandenburger Tor das Neue Jahr fröhlich begrüßt, bevor zu guter Letzt das Bürgersaal-Team einen bunten Funkenregen am Himmel über dem Bürgersaal zerplatzen ließ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.