Anzeige

Karolína Kurková im Portrait – Internationales Topmodel spricht über ihren Bauchnabel, Magersucht und Eva Padberg

Karolina Kurkova in Weiß (Foto: VOX / Lado Alexi) (Foto: VOX / Lado Alexi)
 
Karolina Kurkova in Rot (Foto: VOX / Lado Alexi) (Foto: VOX / Lado Alexi)
Karolína Kurková sucht gemeinsam mit Eva Padberg für VOX „Das perfekte Model“. Grund genug, mit der erfolgreichen Blondine mit einem geschätzten Jahresverdienst von 2,5 Millionen Euro zu sprechen und unter die Lupe zu nehmen.

Karolína Kurková läuft seit zwölf Jahren als international gefragtes Model für Designer wie Prada über die Catwalks dieser Welt. Die 27-jährige Tschechin aus Decin kam mehr oder wenig zufällig zu ihrem Job, wurde sie doch von einem Freund ohne ihr Wissen bei einer Modelagentur in Prag angemeldet. Bereits mit 17 Jahren strahlte die Tochter des Basketballers Josef Kurka vom Cover der Vogue. Seitdem zierte sie unter anderem auch das Titelbild von Zeitschriften wie Elle und Glamour. Es folgte der Durchbruch als Supermodel in Mailand und New York. Sie modelt(e) für Chanel, Christian Dior, Louis Vuitton, Ralph Lauren, Tommy Hilfiger, Valention, Versace, Victoria’s Secret und Yves Saint Laurent, aber auch für H&M. Michael Stauner hat mit der „Model-Mama“ gesprochen und interessante Details über sie und die Modewelt erfahren.

Das erste Mal mit Eva Padberg
Ihre Partnerin als Mentorin sowie Jurorin und gleichzeitig Gegnerin in der Show, Eva Padberg, kannte Karolína Kurková bislang weder persönlich, noch den Namen. Sie habe sich dann aber natürlich informiert, mit wem sie es bei "Das perfekte Model" zu tun bekommt. „Ich mochte sie gleich, wir sind ein tolles Team geworden. Wir lachen und weinen gemeinsam“, sagt die Tschechin über ihre Co-Jurorin, die sie zu Beginn der Dreharbeiten für die Show auch prompt zum ersten Mal getroffen hat. „Wir mussten uns und die Mädchen erst kennenlernen. Das war für uns beide eine neue Erfahrung“, gibt Kurková Einblick ins Zusammenspiel mit dem deutschen Topmodel.

Das Geheimnis um den Bauchnabel von Karolína Kurková
Gerüchte kursieren, dass Karolína Kurková keinen Bauchnabel hat. Das stimmt so nicht ganz, wie sie verriet. „Ich habe einen Bauchnabel, nur hat er eine andere Form“, gibt sie über ihren Körper Auskunft. Das kommt von der Narbe einer Operation, die sie als einjähriges Baby hatte. Wer das Topmodel auf Bildern mit einem ganz normalen Bauchnabel entdecken sollte, bekommt einen Eindruck davon, was Bildbearbeitungsprogramme alles können. Kleine Schönheitsfehler sind demnach also kein Hindernis in der Branche.

Magersüchtige Models oder Anorexie in der Modeindustrie
Anders sieht es angeblich mit Magersucht bei Models aus. „Anorexie ist ein großes und ernstzunehmendes Problem“, weiß Karolína Kurková. „Die Modeindustrie versucht, Verantwortung für magersüchtige Models zu übernehmen“, informiert Kurková und weiter: „Die Modeindustrie möchte schließlich keine kranken Mädchen mit Problemen unterstützen. Daher vergewissern sich die Agenturen, dass die jungen Mädchen Hilfe in Anspruch nehmen.“ Kurková ist bewusst, dass Magersüchtige medizinisch versorgt werden müssen. Über ihr eigenes Gewicht gibt es auf ihrer eigenen Website keine Angaben.

Ist Mode Kunst und sind Models Trendsetter?
„Eindeutig. Es ist so, wie wenn du Filme machst. Du schaffst inspirierende Bilder, schöne Bilder“, sieht Karolína Kurková eine Kunst in dem, womit sie ihren Lebensunterhalt realisiert. Wie Kunst sei auch Mode eine besondere Art, sich auszudrücken. „Viele Models werden Trendsetter. Genau, wie auch normale Leute für ihren Stil berühmt werden“, meint das Model mit den grünen Augen. Sie selbst kombiniert privat beispielsweise gerne High Fashion mit Vintage. „Ich ziehe mich an, wie ich mich fühle“, beschreibt sie ihre Einstellung zur Mode. Eine Frage brennt wohl fast jedem angehenden Model auf den Nägeln: Dürfen Models die teuren Kleider, die sie auf Modenschauen vorführen, behalten? „Manchmal, wenn Designer Kopien der Kleidungskollektion haben, geht das“, verrät Kurková.

Wo kann man Karolína Kurková ungeschminkt treffen?
Prinzipiell kann man die Mentorin von „Das perfekte Model“ überall treffen und sie wird auch erkannt, wenn sie nicht gerade von einer Visagistin in Szene gesetzt wurde. Selbst in deutschen Großstädten wie Köln, Düsseldorf, Berlin oder München besteht die Chance, dem Supermodel über den Weg zu laufen. Die Tschechin hat ein Kind mit Archie Drury. „Mich trifft man mit meinem Sohn häufig auf Spielplätzen“, teilt Karolína Kurková mit, wo eine Begegnung am wahrscheinlichsten ist. Kurková ist 1,80 Meter groß und hat die Maße 84-58,5-87,5. Ansonsten bleibt noch die Möglichkeit, sie dienstags ab 21:15 Uhr im Rahmen von „Das perfekte Model“ auf VOX topgestylt zu sehen.
10
2
2
3
1
1 2
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
64.956
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 09.09.2017 | 10:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.