Anzeige

Feurige Charaktertänze aus Klassik und Moderne - Kristiniya Chygrynska lädt mit ihrem Ballett-Ensemble zur musikalischen Weltreise ein

Die jüngsten Mitwirkenden läuten tänzerisch den Frühling ein
Was beginnt träumerisch mit der „Winterkönigin“ und endet temperamentvoll mit den feurigen Rhythmen der spanischen Lebensfreude? Die genussvolle Antwort auf diese Frage gab Kristiniya Chygrynska und ihr versiertes Ballett-Ensemble in einer berauschenden Tanzshow voller magischer Sinneseindrücke im Bürgersaal. Unter dem Motto „Die vier Jahreszeiten“ zeigten bereits die jüngsten Performancekünstler, wie mit geschmeidigen Bewegungen ein musikalisches Bühnenmärchen erzählt werden kann: Spielerisch und doch selbstbewusst luden Kinder ab 3 Jahren auf eine tänzerische Reise durch die Monatszyklen ein. So entführten sie die Gäste auf eine winterliche Schlittenfahrt („Es schneit“) oder ließen als fleißige Honigsammler Beine und Flügel schwingen („Die Biene Maja“). Im zweiten Teil der Vorstellung standen dann die sogenannten Charaktertänze der Jugendlichen im Vordergrund – eine formvollendete Vereinigung der klassischen Ballettkunst mit verschiedenen Musikstilen und Ausdrucksformen. In die unendlichen Weiten des Weltalls versetzte das Stück „Sterne“, in das geheimnisvolle Reich des Orients die Choreographie „Durch die Wüste“. Stimmige Hintergrundsprojektionen und edle Gewänder verliehen dem Spiel aus Musik und Bewegungskunst ein perfektes Ambiente. Folkloristisch präsentierte sich das „Mädchen aus den Karpaten“, futuristisch erstrahlte das „City Girl“ vor der nächtlichen Kulisse New Yorks. Hip Hop-Beats zum „Spinnentanz“, Stock und Zylinder zum frischen Swing der 40er sind nur wenige Beispiele für den Einfallsreichtum der Mitwirkenden. Ein ganz besonderer Höhepunkt war schließlich die preisgekrönte Choreographie „Marionetten“, in der sich die Tänzerinnen in die hölzerne Welt der Puppen versetzten. Diese atemberaubende Show hatte alles geboten, was eine gelungene Bühnenunterhaltung ausmacht: Aufregende Tänze, liebevolle Kostüme und betörende Farben.
1
1
1
1
0
1 Kommentar
84.717
Ali Kocaman aus Donauwörth | 22.07.2011 | 10:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.