Anzeige

Erfolgreiche Bürgerveranstaltung im Rahmen des Mobilitätskonzepts für den Landkreis Augsburg

Augsburg: Landratsamt | Bürgerinnen und Bürger erarbeiten Ideen und geben Anregungen zur Mobilität im Landkreis

Über 100 Personen nahmen an der digitalen Bürgerveranstaltung zum Mobilitätskonzept im Landkreis Augsburg teil – ein voller Erfolg, der zeigt, wie wichtig den Bürgerinnen und Bürgern dieses Thema ist.

Der Landkreis Augsburg erstellt zurzeit ein Mobilitätskonzept. Dieses beinhaltet sowohl konkrete Projektideen als auch eine Mobilitätsvision für das Jahr 2030 – eine gemeinsame Zielvorstellung für die Mobilität der Zukunft im Landkreis Augsburg. Die Firma B.A.U.M. Consult unterstützt den Landkreis dabei, das Konzept auszuarbeiten und lud hierfür zu einer virtuellen Veranstaltung ein.

Landrat Martin Sailer begrüßte die Teilnehmenden per Videobotschaft und betonte: „Mobilität ist ein wichtiges Zukunftsthema. Der Landkreis Augsburg stellt sich daher frühzeitig der Herausforderung, Verkehr zukunftsfähig zu gestalten, sei es im Bereich Infrastruktur, Gesellschaft oder Klimaschutz.“

Was treibt uns an und wie ist es um die Mobilität im Landkreis bestellt? Antworten zu diesen Fragen gab Mareike Hartung, die Mobilitätsmanagerin des Landkreises. Bernd Wagner, Abteilungsleiter Steuerung und Planung beim Augsburger Verkehrsverbund (AVV), stellte die Mobilitätsvision des AVV vor und traf damit bei den Teilnehmenden einen Nerv. Im Chat überschlugen sich die Fragen, die in der darauffolgenden Arbeitsgruppe zum Thema „Öffentlicher Personennahverkehr“ ausführlich diskutiert wurden.
Diskutiert und aktiv mitgewirkt wurde auch in den anderen Arbeitsgruppen. Die Teilnehmenden brachten sich zu den Themen Radverkehr, alternative Antriebe, Mobilitätsstationen und Sharingangebote sowie betriebliches Mobilitätsmanagement ein. Die digitalen Stellwände füllten sich mit Ideen, Anregungen und guten Beispielen. Diese werden in den nächsten Wochen von den Gutachterinnen und Gutachtern der B.A.U.M. Consult geprüft und fließen in die Erstellung des Konzeptes ein. Im Anschluss trafen sich die Teilnehmenden virtuell zu einem informellen Austausch – ein guter Abschluss für einen gelungenen Abend.

Die Erstellung des Konzeptes befindet sich noch am Anfang. Es folgen weitere Formate zur Beteiligung. Für den nächsten Schritt werden im Mai Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Ebene eingebunden. Die nächste Bürgerveranstaltung, in welcher dann auch die ersten Ergebnisse präsentiert werden, wird voraussichtlich im Herbst dieses Jahrs stattfinden. Der Landkreis Augsburg freut sich bereits jetzt über eine rege Beteiligung bei den kommenden Veranstaltungen.

Über 100 Personen nahmen an der digitalen Bürgerveranstaltung zum Mobilitätskonzept im Landkreis Augsburg teil – ein voller Erfolg, der zeigt, wie wichtig den Bürgerinnen und Bürgern dieses Thema ist.

Der Landkreis Augsburg erstellt zurzeit ein Mobilitätskonzept. Dieses beinhaltet sowohl konkrete Projektideen als auch eine Mobilitätsvision für das Jahr 2030 – eine gemeinsame Zielvorstellung für die Mobilität der Zukunft im Landkreis Augsburg. Die Firma B.A.U.M. Consult unterstützt den Landkreis dabei, das Konzept auszuarbeiten und lud hierfür zu einer virtuellen Veranstaltung ein.

Landrat Martin Sailer begrüßte die Teilnehmenden per Videobotschaft und betonte: „Mobilität ist ein wichtiges Zukunftsthema. Der Landkreis Augsburg stellt sich daher frühzeitig der Herausforderung, Verkehr zukunftsfähig zu gestalten, sei es im Bereich Infrastruktur, Gesellschaft oder Klimaschutz.“

Was treibt uns an und wie ist es um die Mobilität im Landkreis bestellt? Antworten zu diesen Fragen gab Mareike Hartung, die Mobilitätsmanagerin des Landkreises. Bernd Wagner, Abteilungsleiter Steuerung und Planung beim Augsburger Verkehrsverbund (AVV), stellte die Mobilitätsvision des AVV vor und traf damit bei den Teilnehmenden einen Nerv. Im Chat überschlugen sich die Fragen, die in der darauffolgenden Arbeitsgruppe zum Thema „Öffentlicher Personennahverkehr“ ausführlich diskutiert wurden.
Diskutiert und aktiv mitgewirkt wurde auch in den anderen Arbeitsgruppen. Die Teilnehmenden brachten sich zu den Themen Radverkehr, alternative Antriebe, Mobilitätsstationen und Sharingangebote sowie betriebliches Mobilitätsmanagement ein. Die digitalen Stellwände füllten sich mit Ideen, Anregungen und guten Beispielen. Diese werden in den nächsten Wochen von den Gutachterinnen und Gutachtern der B.A.U.M. Consult geprüft und fließen in die Erstellung des Konzeptes ein. Im Anschluss trafen sich die Teilnehmenden virtuell zu einem informellen Austausch – ein guter Abschluss für einen gelungenen Abend.

Die Erstellung des Konzeptes befindet sich noch am Anfang. Es folgen weitere Formate zur Beteiligung. Für den nächsten Schritt werden im Mai Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Ebene eingebunden. Die nächste Bürgerveranstaltung, in welcher dann auch die ersten Ergebnisse präsentiert werden, wird voraussichtlich im Herbst dieses Jahrs stattfinden. Der Landkreis Augsburg freut sich bereits jetzt über eine rege Beteiligung bei den kommenden Veranstaltungen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH04 myheimat neusässer | Erschienen am 03.04.2021
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.