Anzeige

Dialog erwünscht: Jetzt beim AVV als Fahrgastbeirat bewerben!

Noch bis zum 28. Februar kann sich jeder, der im Verbundgebiet mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, für den Fahrgastbeitrat des AVV online oder schriftlich bewerben.

Der Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV) will es genau wissen: Ab 2013 tagt mehrmals jährlich ein Fahrgastbeirat, der den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der Region aus der Perspektive der Kunden unter die Lupe nimmt. Jeder, der im Verbundgebiet mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, ist herzlich eingeladen, sich beim AVV für das Gremium zu bewerben. Ab sofort und noch bis 28. Februar 2013.

Mit den Interessenverbänden an einem Tisch

Ob Viel- oder Wenigfahrer, berufstätig oder pensioniert, alt oder jung spielt keine Rolle. Die Mischung macht’s. „Wir wünschen uns einen repräsentativen Querschnitt durch unsere Fahrgastgruppen. Eltern, Schüler, Studenten,
Pendler, Freizeitfahrer, Senioren, Vielfahrer, Wenigfahrer, mit all diesen Gruppen möchten wir in den direkten Kontakt treten“, erklärt AVV-Geschäftsführer Olaf von Hoerschelmann. Eingeladen werden zu dem ehrenamtlichen Gremium auch Vertreter des Behindertenbeirates und diverser Interessenverbände. Da für das Stadtgebiet Augsburg bereits ein Fahrgastbeirat der Stadtwerke Augsburg regelmäßig tagt, freut sich der AVV vor allem über Bewerbungen aus den Landkreisen Augsburg, Aichach-Friedberg und Dillingen a.d.Donau.

Etwa 15 bis 20 ehrenamtliche Mitglieder diskutieren so regelmäßig Fahrplan-, Tarif- oder Serviceangebote. Als Interessenvertretung der Fahrgäste wird der Beirat auch über geplante Veränderungen oder Neuerungen informiert.
Von der Optimierung von Anschlussverbindungen und Fahrtzeiten über Tarife bis hin zu den AVV-Serviceangeboten – Verbesserungsvorschläge und reger Meinungsaustausch sind ausdrücklich erwünscht. Je nach Thema stehen für die jeweilige Sitzung auf Seiten des AVV die richtigen Ansprechpartner auf der Gästeliste.

Kundenzufriedenheit im Fokus

AVV-Geschäftsführer Olaf von Hoerschelmann freut sich auf den Dialog: „Seit 27 Jahren arbeiten wir an einem attraktiven Verkehrsnetz und Tarifsystem im Verbundgebiet. Unsere Fahrgäste schätzen vor allem, dass sie mit
nur einem Fahrschein und nur einem Fahrplan ein Verkehrsnetz mit einer Gesamtlänge von 2.700 Kilometern nutzen können. Dass die Fahrgäste mit unseren Leistungen zufrieden sind, hat für uns höchste Priorität. Der
Fahrgastbeirat bringt uns noch näher an unsere Kunden. Wenn es irgendwo hakt und wir etwas verbessern können, dann wollen wir das unbedingt wissen. Denn wir sind für Kritik, konstruktive Vorschläge und Wünsche immer offen.“

Drei Jahre bleiben die Beiräte im Amt. Danach wird der Fahrgastbeirat komplett neu aufgestellt. So wird eine kontinuierlich konstruktive Zusammenarbeit aus unterschiedlichen Blickwinkeln sichergestellt.

Interessenten schicken ihre schriftliche Bewerbung an AVV-Kundencenter, Stichwort Fahrgastbeirat, Postfach 101120, 86001 Augsburg. Die schriftlichen Bewerbungen müssen neben den vollständigen Kontaktdaten (Anschrift, E-Mail und Telefon) eine kurze Begründung (1.000 bis 1.500 Zeichen) enthalten, warum man beim AVV-Fahrgastbeirat mitwirken möchte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.