Anzeige

Das perfekte Model: Eva Padberg und Karolina Kurkova coachen Laufsteg-Talente auf VOX

Das perfekte Model. Die Show mit der schönsten Jury Deutschlands. (Foto: VOX / Lado Alexi) (Foto: VOX / Lado Alexi)
 
Karolina Kurkova (Foto: VOX / Lado Alexi) (Foto: VOX / Lado Alexi)
 
Eva Padberg sucht auf VOX "Das perfekte Model" - auch wenn es das ihrer Ansicht nach gar nicht gibt. (Foto: VOX / Lado Alexi) (Foto: VOX / Lado Alexi)
Das perfekte Model 2012“ möchte der TV-Sender VOX dienstags um 21:15 Uhr finden und mit seiner neuen Castingshow dem großen Konkurrenten „Germany’s Next Topmodel“ auf Pro7 gehörig einheizen. Dabei bedient sich „Das perfekte Model“ eines ganz anderen Ansatzes als GNTM. Ähnlich wie bei „The Voice of Germany“ fungieren die Juroren weniger als solche, sondern eher als Coaches. Mit Eva Padberg und Karolina Kurkova hat sich der Sender zwei absolute Topmodels geangelt, die die Branche kennen und den angehenden Models als Mentorinnen tatkräftig zur Seite stehen wollen.

Wie wertet die Jury von „Das perfekte Model“?
Eva Padberg und Karolina Kurkova suchen die perfekte 10. Ein Model soll zehn Faktoren vereinen, um ganz oben mitzuspielen. Das Mädchen soll natürlich hübsch aussehen, wandelbar sein, die richtigen Maße haben, einen hohen Wiedererkennungswert sowie Charisma, Sportlichkeit, Professionalität und Willensstärke besitzen, einen Laufstil perfektionieren und das Acting respektive Posing beherrschen.

Wie läuft „Das perfekte Model“ ab?
Die Sendung hat den Anspruch, „einen ehrlichen Einblick in die schillernde Welt der Mode“ (VOX) zu gewähren. „Das perfekte Model“ wird also keine reine Castingshow, bei der sich Kandidatinnen nur bewerben. „Es gibt so viele Mädchen, die nie glauben würden, dass sie ein gutes Model sein könnten“, meint Kurkova, die selbst über die Initiative eines Freundes ins Model-Business gekommen ist. Daher schaute sie bei einer Modelagentur vorbei, um geeignete Talente zu entdecken, während Padberg sich in Düsseldorf und Münster im Kaufhaus, Krankenhaus und an der Uni umgesehen hat. Padberg kann es kaum Erwarten, „wie sich junge, talentierte Schönheiten in echte Supermodels verwandeln“ und will ihre Schützlinge nach Angaben von topmodel-info.de „so gut wie möglich unterstützen“.

Was ist an „Das perfekte Model“ anders als bei GNTM?
Padberg und Kurkova holen sich einzelne Models wie bei The Voice of Germany in ihr Team und bilden sie während der Show aus, werden also zu Mentorinnen. Sie geben den Kandidatinnen Tipps und machen selbst vor, wie ein Model über den Laufsteg geht. Padberg legt dabei viel Wert auf Vielseitigkeit bzw. Wandelbarkeit und wird so einige Accessoires an ihren Schützlingen ausprobieren. Auch Kurkova freut sich sehr darauf, ihre Erfahrungen weiterzugeben: „Die Sendung ist eher im Stil einer Dokumentation, die sich auf das Coaching der Mädchen konzentriert“, so die international bekannte Tschechin, die im Jahr rund 2,5 Millionen Euro verdient. Das ist der große Unterschied zu Germany’s Next Topmodel, bei der Heidi Klum und ihre beiden männlichen Co-Juroren lediglich ihr Urteil abgeben. VOX rühmt sich zudem damit, die „schönste Jury Deutschlands“ ins Rennen zu schicken. Und Kurkova betont, dass ein Model gesucht wird, das auch wirklich international arbeiten kann und nicht nur im Fernsehen unterhaltsam sei. Ein Seitenhieb auf GNTM? Immerhin war die Blondine dort schon einmal Gastjurorin. Auch Padberg hat Jury-Erfahrung. Sie bewertete bereits 2002 Nachwuchsmodels im Rahmen der Sat.1-Show „Star Search“.

Was passiert in den ersten Folgen von „Das perfekte Model“?
Am 31. Januar 2012 geht’s los mit dem neuen Model-Casting. Immer am Dienstag um 21:15 Uhr sehen die VOX-Zuschauer eine neue Folge. Zum Auftakt ist Schaulaufen auf einem Catwalk in Köln angesagt. Es folgen weitere Gelegenheiten, sich auf dem Laufsteg zu beweisen. Zum Beispiel bei der Fashion Week in Berlin oder bei einer Modenschau für Jungdesigner Kay Rainer – diese wird in der zweiten Folge ausgestrahlt. Freuen dürfen sich die Zuschauer auch auf ein Foto-Shooting getreu dem Motto „Die sieben Todsünden“. Die Nachwuchsmodels sollen sich dabei ausdrucksstark und kreativ präsentieren, wenn sie Hochmut, Völlerei, Wollust und Zorn darstellen.

Die Kandidatinnen bei „Das perfekte Model“
Zu drei Kandidatinnen hat VOX schon Infos ausgespuckt. Blondine Nina (20) steht vor der Entscheidung, ihre Haare auf Anraten von Padberg und Kurkova kürzen zu lassen, muss sich aber erst mit ihrer Mutter beraten. Samantha (18) wird nach ihrem ersten Walk direkt umgestylt und bekommt eine zweite Chance. Und Maria ist bereits 30 Jahre alt - damit ist der Zug ins Modegeschäft praktisch abgefahren. Schafft sie es dennoch, „das perfekte Model“ zu werden? Wer den Trailer schon gesehen hat, der ahnt auch schon, dass es ohne Kuriositäten auch bei dieser Show nicht geht. „Du bist eigentlich ein Mann“, zieht Padberg nämlich ihr Fazit über ein Model.

Was gewinnt die Siegerin?
Der Clou: Am Ende gewinnt nicht nur ein Model – und zwar einen Vertrag mit einer Modelagentur und eine Werbekampagne – sondern auch eine Jurorin. Wer kreiert das bessere Topmodel? Padberg oder Kurkova? Im Finale werden vier Models um die Gunst der Zuschauer buhlen, die per Telefon-Voting entscheiden, wer den Titel und damit die Karrierechance gewinnt. Der Titel der Sendung ist freilich übertrieben. „Ich glaube nicht, dass es das perfekte Model gibt“, wird Padberg in TV Spielfilm zitiert. „Wir haben alle unsere Fehler und die gehören dazu.“ Gut zu wissen, dass das Gesicht des Modelabels „Betty Barclay“ so denkt. Dabei steht Padberg regelmäßig im Rampenlicht. Sei es als Topmodel für Ralph Lauren oder Calvin Klein, als sexy Fotomodell für FHM (Sexiest Woman of the World), GQ und den Playboy, als Schauspielerin wie jüngst in „Rubbeldiekatz“ oder als Walküren-Anführerin in „Wickie auf großer Fahrt“, 2002 als MTV-Moderatorin („Designerama“) und regelmäßig als Sängerin und Songwriterin von Dapayk & Padberg.

Promis in und nach der Sendung
Den Titelsong von „Das perfekte Model“ singt übrigens eine noch nicht ganz so bekannte Schwedin. Tove Styrkes heißt die junge Dame, ist 19 Jahre jung und hat das Lied „Call My Name“ selbst geschrieben. Für reichlich Glamour sorgen am Dienstag nicht nur Kurkova und Padberg, sondern auch Daniela Katzenberger. Sie eröffnet den TV-Abend auf VOX um 20:15 Uhr mit „Natürlich Blond“ und ist den beiden Supermodels auch schon begegnet. Allzu begeistert war die Katze aber nicht. „Neben Models fühle ich mich wie eine fette Torte“, äußerte sie sich gegenüber BILD. Hinzu kam, dass Kurkova ihr eine neue Frisur empfohlen hat. Aber könnt ihr euch Katzenberger mit kurzen, schwarzen Haaren vorstellen?

Im Anschluss an das Modelcasting mit Kurkova und Padberg strahlt VOX dann sein Klatsch-Magazin „Prominent!“ aus. Dort wird es in nächster Zeit verstärkt Einblicke hinter die Kulissen des Modelcastings geben. Die Vorzeichen auf eine tolle Show und hohe Einschaltquoten stehen für „Das perfekte Model“ hinsichtlich des Konzepts, der Bewerbung und der Einbettung ins Programm insgesamt sehr gut, zumal der große Konkurrent Germany’s Next Topmodel erst Ende Februar anläuft.

Das dürfte Model-Fans auch interessieren:
Karolina Kurkova im Interview
GNTM 2012: Kandidatinnen, Jury, Highlights, Finale und Titelsong
Warum gewinnt bei Germany’s Next Topmodel 2012 eine langhaarige Brünette?
Das perfekte Model: Kandidatin Josephine Elzain
Das perfekte Model: Karolina Kurkova war zu Tränen gerührt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.