Anzeige

5 Tage Comer See „All inklusive“

Schweizer Berge mit Schnee bedeckt.
 
Auf dem Weg zum S.-Bernadino - Tunnel 6,6 Km
Der Comer See, der wie die anderen oberitalienischen Seen als Gletschersee in der Eiszeit entstanden ist, übertrifft an Schönheit und Liebreiz viele andere Seen. Seine landschaftliche Vielfalt, vom Hochgebirge im Norden bis zu den grünen Tälern im Süden und seine zahlreichen ursprünglichen Ortschaften machen den Reiz des Comer Sees aus. Das durchweg milde Klima uns die mediterrane Vegetation sowie eine Vielfalt exotischer Pflanzen in den Parks und botanischen Gärten tun das ihre.

In unserem Grand Hotel Britannia Excelsior sind die Erfrischungsgetränke, wie Kaffee, Rot-und Weißwein des Hauses, Bier, Sekt und Spirituosen im Preis inklusive.
Unsere Fahrt ging über Lindau – Bregenz und Chur zur bekannten Via Mala Schlucht.
Nach einem Aufenthalt ging die Weiterfahrt durch den San Bernardino Tunnel, vorbei an Bellinzona an den Luganer See nach Lugano.
Bei einem Aufenthalt war Zeit zur freien Verfügung die herrliche Stadt zu besichtigen.

Im Laufe des Nachmittag Weiterfahrt über Chiasso an den Comer See nach Cadenabbia, das direkt am Comer See liegt.
Anschließend war noch Zeit einen kleinen Spaziergang zu unternehmen, bis es Zeit war, das Abendessen einzunehmen.

Am nächsten Tag wurden wir nach dem Frühstück von unserem Busfahrer abgeholt, um den Vormittag mit einer Stadtführerin Como zu erkunden.
Der Nachmittag war die Gelegenheit in der Nähe entfernte Tremezzo zur bekannten Villa Carlotta mit ihren schönen herrlichen Gärten zu besichtigen.

Am 3 Tag war das Wetter uns nicht gut gesinnt, denn es hat nur einmal geregnet.
Wir fuhren mit dem Boot über den Comer See nach Bellagio, die Perle des Comer See.
Bellagio liegt auf einer grünen Halbinsel. Das bildschöne Städtchen ist Hauptanziehungspunkt am Comer See. Unsere Stadtführerin begleitete uns durch das kleine Städtchen, erklärte uns die Sehenswürdigkeiten.

Am 4 Tag fuhren wir nach Mailand in die Hauptstadt der Lomardei.
Bei einer Stadtführung wurden wir an der schönsten Metropole gezeigt.
Neben den historischen Reichtümern ist die Stadt geprägt von südlichem Flair und nördlichem Geschäftssinn.
Unter anderem wurden wir zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Mailands, wie das Castello Sforzesco, eine beeindruckende Burg mit Schloss, den Friedhof „Cimitero Monumentale“, der mit wunderschönen Grabmonumenten an bedeutende Mailänder erinnert und den berühmten Dom Santa Maria Nascente, welcher ein gotisches Meisterwerk ist.

Natürlich durfte das bekannte Opernhaus „Teatro alla Scala“ , sowie der Dom und die Galleria Vittorio Emanuele, die schöne überkuppelte Einkaufsstrasse Italiens nicht fehlen.

Bei einem kleinen Stadtbummel mussten wir feststellen, daß es hier saftige Preise gibt. Zum Beispiel ein doppelter Cappuccino, sowie ein Bier je € 8,00 oder ein 02 L Wein um die
€ 12 kosten.

Am 5 Tag war es wieder soweit Abschied zu nehmen.
Nach dem Koffer verladen, hieß es Abschied vom Comer See zu nehmen.
Unsere Fahrt ging über Bellinzona über den St-Gotthard-Tunnel mit 16,9 Km Länge nach Luzern wo wir Zeit hatten die Kappelbrücke zu begehen.

Weiter ging die Fahrt bei herrlichem Wetter über St. Gallen nach Bregenz, Lindau, Memmingen nach Augsburg, wo wir gegen 19.30 ankamen.

Wir waren alle miteinander eine humorvolle nette Truppe und möchten uns bei dem Reiseunternehmen Nussbaum-Reisen recht herzlichst bedanken.
1 1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
4.132
Detlef Paatzsch aus Neustadt am Rübenberge | 28.10.2011 | 21:53  
11.016
Dieter Gillessen aus Augsburg | 29.10.2011 | 16:21  
4.041
Günther Wagner aus Königsbrunn | 29.10.2011 | 23:52  
13.837
Erika Walther aus Augsburg | 01.11.2011 | 15:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.