Anzeige

FC Erzgebirge Aue und der Traum vom Aufstieg

Der FC Erzgebirge Aue empfing in dieser Saison zum fünften Mal einen Spitzenreiter - und stets verließ der FCE den Platz als Sieger. Auch der VfL Osnabrück hatte der Heimstätte der Auer nur wenig entgegenzusetzen und verlor klar mit 0:3.
Die Veilchen stehen dadurch nun sogar auf einem Aufstiegsplatz. Nach dem Schlusspfiff war das Erzgebirgsstadion in Partystimmung. Es wurde gefeiert mit dem Hit von Wolfgang Petry "Wahnsinn."
Trainerstimmen
Rico Schmitt (Aue): "Es war ein emotionales Spiel für die Zuschauer. Trotz der momentan anstrengenden Wochen hat die Mannschaft von Beginn an engagiert gekämpft. Bezahlt macht sich nun, dass wir einen ausgeglichenen Kader haben."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.