Anzeige

Tomaten aus Mitteldeutschland Aufruf zur Mustersuche

Symbolbild
Aschersleben: Kleingartensparte Froser Straße | Zahlreiche mitteldeutsche Saatzuchtfirmen schufen bis 1945 eine erhebliche Anzahl  an Tomatensorten, die leider nicht mehr bewahrt wurden. Auch in den Genbanken tauchen diese Namen nicht auf. Wir, die Verantwortlichen des Tomatentages in Aschersleben  suchen für die Erhaltung,  der aufgeführten und  eventuell erhaltene Sorten nachgebaute Saatgutmuster.

Im Rahmen des jährlich stattfindenden

Tomatentages in der Kleingartenanlage „Froser Straße“

in Aschersleben möchten wir diese alten Sorten wieder der Öffentlichkeit präsentieren.

Wer hat darüber hinaus alte Kataloge, Preisverzeichnisse oder  Saatguttüten, in denen diese Sorten aufgeführt, bzw. abgebildet oder beschrieben sind.

Die Zukunft lebt aus den Wurzeln der Vergangenheit.


Wer uns unterstützen kann, schreibe bitte an:
Frau Gisela Ewe, 
gartenfreude@t-online.de


Wir suchen von:

Firma van Waveren & De Bres, Weißenfels, gegr. 1889
„Immun“, gelöscht 1954
„Vollendung“,gelöscht 1996
„Prima“, gelöscht1991
„Robot“, gelöscht 1992

Firma  Mohrenweise in Altenweddingen in der Magdeburger Börde:
Mohrenweisers Schlager“,
(Ähnlichkeiten mit der Sorte „Rheilands Ruhm“)

Firma E.Fromhold & Co in Naumburg/Saale:
Sorten waren
„Fromholds Müncheberger“, Frühtomate NZ und „Fix – Fertig“.( ca 1939)

Firma Gustav Beyme aus Pechau b. Magdeburg:

Beymes frühe Kreuzung“ (ca. 1935)

Firma Terra Saaten AG Aschersleben

Sorten 
:Terra A“ und „Terra B“

Der Samenhändler Johann Christian Schmidt, Erfurt züchtete die „Jubiläumstomate“. Das Zulassungsjahr ist uns nicht bekannt, liegt aber vor 1900.

Bereits 1879/80 kam die erste, uns bekannte Tomatensorte „Scharlachrote Türkenbund“ von der Samenfirma Benary,Erfurt, in den Handel.„Benarys süs. Stamm 4208“ wurde bereits 1957 beim Bundessortenamt gelöscht.

Firma  Heinemann, Erfurt
:„Heinemann's Fruchttomate“, „Sieger“, und NZ:390.

Firma Carl Pabst, Erfurt:
„Pabst's Allerfrüheste“,
Pabst's Riesenapfel“und
Pabst's dickfleischige“.

Firma  Weigelt & Co., Erfurt:
Weigelts Treibwunder“ und
„Weigelts Erstling“.

Firma  A.Ziegler und F.Martin, beide Erfur
t,
keine Sortennamen bekannt.

Gebr. Dippe AG, Quedlinburg:
„Dippes St. 802“

Andreas Keilholz, Quedlinburg
, 1936,
Freiland- Stabtomate „Weltbrand“ zurückgezogen.

David Sachs, Quedlinburg,

Sorte „Goliath“

Gebr. Ebert, Quedlinburg,
Bismarckstr.12, heute Stresemann Str.30. am Itschensteg. Tomatenzüchtung seit 1880, keine Sortennamen bekannt.

Von den regionalen Tomatensorten “Erfurter Markt, Eislebener Markt , Dresdener Markt, Marktkönigin, Askania Treib und Ideal“ sind uns nur die Namen, aber nicht die Firmen bekannt.. Die vier Namen mit „Markt „sind identisch mit der alten Sorte „Augusta“.

Dr. agr Rolf Bielau, Quedlinburg /  Gisela Ewe Diplom-Landwirt, Aschersleben
31.03.2019
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
3.308
  e:Due aus Weimar | 09.05.2019 | 05:59  
75.251
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 09.05.2019 | 06:05  
2.030
Christine Schwarzer aus Dessau | 09.05.2019 | 18:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.