Anzeige

Nur wer vergessen ist - ist tot

In den vergangenen Tagen wurde in den Medien an Persönlichkeiten erinnert, die im vergangenen Jahr die Bühne verlassen mussten.
Erinnert sei an Gisela May, Manfred Krug und andere Künstler.

Vor drei Jahren verstarb unser lieber Freund, der Prager Schauspieler

Jan Plavka

Wir hatten Jan und seine Ehefrau Gitta während eines Kuraufenthaltes in Podebrad an der Elbe kennengelernt.

Er trat im Kurhaus mit Stücken von Jaroslaw Hasek auf. Für die Kurgäste aus der DDR in deutscher Sprache. Seine Frau Gitta assistierte.

Ich sprach beide nach der Vorstellung an, ob sie auch nach Aschersleben kämen.
Nun das klappte tatsächlich. Zehn Veranstaltungen wurden es in unserem Umfeld.

Heute kam ein Neujahrsbrief seiner Gattin mit guten Wünschen für das neue Jahr.

Ihre persönlichen Worte haben uns berührt:
"Das Absolute, das nicht mehr Dasein, es fällt so schwer"

Jan ist auch bei uns unvergessen, liebe Gitta



Hier ein Link zum Beitrag aus dem Jahr 2015
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
14.816
Ralf Springer aus Aschersleben | 10.01.2017 | 19:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.