Anzeige

Vom Backunfall zum Osterhasen

Osterlamm mit Ausschnitt Albrecht-Dürers Hasen Ei
Wie es dazu kam, dass ausgerechnet Meister Lampe zum Symbol für das Osterfest wurde, darum ranken sich die unterschiedlichsten Geschichten. Eine Auslegung zur Entstehung des Osterhasen besagt, dass die frühen Christen den Hasen als Symbol der Auferstehung und der Täuflinge sahen. Da Ostern traditioneller Tauftermin für neue Gemeindemietglieder war, entstand so eine erste Verbindung des hoppelnden Langohres und der christlichen Auferstehungsfest.
Eine andere Erklärung ist eher weltlicher Natur ein misslungenes Backwerk, ein Osterlamm, soll schuld daran gewesen sein. Die Ohren zu lang die Beine zu kurz mehr Mümmelmann statt Osterlamm. Der Osterhase war geboren. Aber warum bringt dieser Osterhase die Eier. Hierüber scheiden sich die GeisterUnbestritten ist jedoch, sowohl der Hase als auch Ei gelten als Fruchtbarkeitssymbole. Wieso diese Eier nun bunt sind, davon erzählt diese Geschichte.
Ostergottesdienstbesucher brachten verzierte Eier mit, ließen sie weihen und schenkten sie anschließend den Kindern. Doch solche wundersamen geschmückte konnten nur schwerlich von gewöhnlichen Hühnern stammen, also musste ein anderes Tier die Eier gelegt haben, der Osterhase. Seinen wahren Siegeszug trat der Osterhase im 19 Jahrhundert mit Hilfe von Zuckerbäcker und Konditoren an. Zuckerhasen und Schokoeier bevölkerten die Auslagen und machten den eierbringenden Hasen populär
0
4 Kommentare
13.022
Erika Walther aus Augsburg | 30.03.2013 | 10:42  
15.137
Christiane Wolff aus Hannover-Wettbergen | 30.03.2013 | 12:41  
49.743
Christl Fischer aus Friedberg | 30.03.2013 | 15:42  
13.141
Heidi K. aus Schongau | 31.03.2013 | 04:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.