Anzeige

The Voice of Germany: Juror Rea Garvey hält nichts von Casting-Shows! Warum sitzt er dann in der Jury?

Bald hat das Warten auf den Start der neuen Pro7 Casting-Show “The Voice of Germany 2011” endlich ein Ende. Inzwischen ist bekannt, dass Xavier Naidoo, Nena, The BossHoss und Rea Garvey in der Jury sitzen werden. Doch nun äußerte sich der Sänger Rea Garvey sehr kritisch zum Thema “Castingshows”. Wieso fungiert er als Juror, wenn er etwas gegen Shows dieser Art hat?

Rea Garvey, Gitarrist und Frontmann der deutschen Band Reamonn, ist ein erfolgreicher Musiker. Seine erste Soloplatte “Can’t Stand The Silence” wurde gerade veröffentlicht und begeistert die Fans. Ab 24. November sehen wir Rea in der Jury der neuen Castingshow “The Voice of Germany” (TVOG) sitzen. Doch nun gestand der Sänger der Ahlener Zeitung, dass er selbst niemals bei einer Casting-Show mitmachen würde. Er habe früher keine Kritik annehmen können, deshalb wäre dieses Format für ihn nicht in Frage gekommen. Wieso sitzt er nun selbst in der Jury? Jemand, der keine Kritik annehmen konnte, soll nun kritisieren?

Laut Rea ist “TVOG” keine Castingshow im klassischen Sinne, es handle sich eher um eine Musik-Show. Ihm gehe es einfach nur um das musikalische Talent, und nicht um das Aussehen der Kandidaten. Er sei sich seiner Aufgabe, Kritik üben zu müssen, durchaus bewusst. Er will niemanden niedermachen und keine oberflächliche Kritik üben. Wir sind schon sehr gespannt!

Das könnte Euch auch interessieren:
The Voice of Germany 2011: Alles zur Show - News, Kandidaten und Jury von TVOG
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.