Anzeige

Mord in Augsburg: Funk-Protokoll des Polizistenmordes an Mathias Vieth veröffentlicht!

Es ist noch nicht mal eine Woche her, dass in Augsburg ein Polizist erschossen wurde. Eine harmlose Motorradkontrolle entwickelte sich zu einer Verfolgungsjagd durch den Siebentischwald, die mit dem tragischen Tod des 41-jährigen Polizisten Mathias Vieth endete. Nun ist das komplette Funkprotokoll veröffentlicht worden, das den Tathergang dokumentiert.


Um 2.49 Uhr sitzen Mathias Vieth und seine Kollegin Diana K. im BMW-Streifenwagen. Per Funk erklären sie, dass sie gerade ein Motorrad verfolgen und dringend Verstärkung benötigen. Nur 3 Minuten später überquerten sie laut Funk den Hochablass, eine sehr schmale Brücke mit einer Z-Kurve, auf der das Polizeiauto umständlich rangieren muss. Auf der anderen Seite der Brücke ist der Siebentischwald, die Motorradfahrer stürzen im Laub und geben um punkt 2.53 Uhr Schüsse ab. Die Polizistin schreit in das Funkgerät, denn jetzt hat der Fahrer des Motorrads aus nur 10 Metern Entfernung das Feuer eröffnet. Ungünstigerweise standen die Polizeibeamten dirket im Lichtkegel des Autos, sie waren also im Dunkeln gut zu sehen. Die Polizisten schießen zurück, das Gefecht dauert nur wenige Sekunden, aber die tödlichen Schüsse für Mathias Vieth sind bereits gefallen. Diana kümmert sich um ihren schwerverletzten Kollegen und hofft, dass der angeforderte Hubschrauber schnell kommt, berichtet die Bildzeitung. Die Täter lassen ihr Motorrad zurück und flüchten in den Wald. Die junge Polizistin ahnt noch nicht, dass ihren Kollegen zwei Kugeln in den Kopf und in den Hals getroffen haben.
Um 2.59 Uhr funkt Diana K. nochmals um Verstärkung und ruft einen Notarzt, doch aufgrund des dichten Nebels kann der Rettungshubschrauber nicht landen. Um 3.01 Uhr treffen die ersten Kollegen ein, kurz darauf die Notärzte, doch bereits um 3.19 Uhr müssen die Polizeibeamten mit stockender Stimme funken, dass Mathias Veith verstorben ist.

Die Ermittlungen laufen weiter auf Hochtouren, die Polizei hat aber noch keine heiße Spur. Die Mörder sind immer noch auf freiem Fuß und bewaffnet, die im Wald gefundene Pistole ist nicht die Mordwaffe.

Weitere Infos zum Polizistenmord in Augsburg:

Mord in Augsburg: Polizist im Siebentischwald erschossen! Täter auf der Flucht!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.