Anzeige

Dünn trotz Fastfood: Hat Kristen Stewart eine Essstörung?

Kristen Stewart hat wirklich die perfekte Figur. Die Schauspielerin ist super-schlank, seit Jahren hält sie ihr Gewicht. Aber was ist ihr Geheimnis? Vor kurzem erzählte sie öffentlich, eine Leidenschaft für Fastfood zu haben, aber wie schafft sie es, so dünn zu bleiben?

Viele waren verwundert über das Statement von Kristen Stewart zu ihren Essgewohnheiten: Sie gab zu, am liebsten bei der mexikanischen Fastfood-Kette Taco Bell zu essen. Dabei betonte sie, nicht ewta einen kleinen Taco zu essen, sondern meistens den Doppeldecker-Taco mit extra Käse. Was bezweckt Kristen mit dieser Aussage? Wurde sie für die Werbung bezahlt? Oder hat sie nur einfach gute Gene und kann viel fettiges Fastfood essen, ohne zuzunehmen? Hat sie möglicherweise eine Esstörung? Denn obwohl Kristen Stewart extrem dünn ist, hat sie enorme Selbstzweifel. Vor der Bikini-Szene in “Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht” hat sie trainiert wie eine Verrückte. Kristen hatte Angst vor der Kritik der Kinobesucher, obwohl sie wirklich keinen Anlass dazu hat. Was meint Ihr? Hat Kristen Stewart gute Gene oder eine Essstörung?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.