Anzeige

DSDS Menowin Fröhlich: Er durfte sein Musikvideo nicht drehen!

Wie bereits bekannt ist, sitzt der Zweitplatzierte von “Deutschland sucht den Superstar 2010”, Menowin Fröhlich, momentan noch seine Haftstrafe in der JVA Darmstadt ab. Doch der DSDS-Sänger war während seiner Zeit im Gefängnis nicht untätig, er hat an seiner neuen Single “Waiting for Christmas” gearbeitet. Doch es gibt Menschen, die dem Superstar Steine in den Weg legten und den geplanten Videodreh verpatzten!

Für den Dreh des Musikvideos zu seiner neuen Single erhielt Menowin Fröhlich 2 Tage Ausgang. Die Gefängnisleitung freut sich darüber, dass Menowin sich ändern will und unterstützt das neue Projekt des Sängers. Geplant war, das Video auf Schloss Solingen zu drehen, doch machte der kommissarische Geschäftsführer des Schlossbauvereins, Hans Irlenbusch, Menowin einen Strich durch die Rechnung: Dreh-Verbot! Wie begründet Irlenbusch seine Entscheidung? “Die Vorgeschichte des Sängers sei der Grund, warum man den Dreh in den Räumen nicht gestatten wolle”, so der Geschäftsführer. Was nun? Da Menowin nur diese 2 Tage Zeit für den Dreh hatte, wurde kurzerhand der Innenhof zum Drehort erklärt! Die Innenaufnahmen mussten in einem anderen Schloss in der Nähe von Köln gedreht werden. Glück gehabt!
0
10 Kommentare
Joohann Kreutz
Joohann Kreutz | 23.11.2011 | 11:15  
ive
ive | 23.11.2011 | 11:32  
Ina
Ina | 23.11.2011 | 12:19  
Tina
Tina | 23.11.2011 | 13:39  
Haribo
Haribo | 23.11.2011 | 18:18  
die Inkognito
die Inkognito | 23.11.2011 | 23:38  
Haribo
Haribo | 24.11.2011 | 00:02  
Ursula
Ursula | 27.11.2011 | 01:05  
Haribo
Haribo | 27.11.2011 | 16:19  
Haribo
Haribo | 27.11.2011 | 16:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.