Anzeige

“Breaking Dawn”: Ein schlechter Film?

Der neue “Twilight”-Film “Breaking Dawn” - Biss zum Ende der Nacht” kommt in wenigen Tagen in die deutschen Kinos und die Fans können es kaum noch erwarten, ihre Idole Robert Pattinson, Kristen Stewart und Talyor Lautner wieder als Edward Cullen, Bella Swan und Jacob Black bewundern zu dürfen. Doch erste amerikanische Film-Kritiken sind heraus und die sind wirklich vernichtend schlecht!

Der neueste Vampirstreifen, der das Ende der Liebesgeschichte zwischen Vampir Edward Cullen und Bella Swan bildet, ist laut “Variety” und “The Hollywood Reporter” schlecht! Ihrer Meinung nach wurde die Story, die soviele dramatische Möglichkeiten bietet, nicht richtig genutzt. Zudem sei “Breaking Dawn” langweilig und die schauspielerische Leistung von Lautner und Pattinson bewege sich auf Soap-Niveau. Promiflash.de berichtet, dass wichtige Szenen koplett ausgespart wurden, es gibt kein Moment der wirklichen Offenbarung. Trotz der schlechten Kritiken wird der letzte Twilight-Film Millionen von Zuschauern in die Kinos locken, die sich dann ihr eigenes Urteil bilden können. Seht ihr euch den Film an?

Das wird euch auch interessieren:

“Breaking Dawn”: Neuer Trailer aufgetaucht! Robert Pattinson und Kristen Stewart in der Honeymoon-Villa!

Breaking Dawn: Film Rezension

“Breaking Dawn” erst ab 18 Jahren? Robert Pattinson und Kristen Stewart zu freizügig!


Kristen Stewart: Angst vor Bikini-Szene in Breaking Dawn! Wie gefällt Robert Pattinson ihre Figur?
0
4 Kommentare
Bella
Bella | 14.11.2011 | 13:35  
Janesmee
Janesmee | 14.11.2011 | 14:50  
807
Stefanie Limmer aus Aschaffenburg | 14.11.2011 | 14:59  
xenia
xenia | 20.11.2011 | 22:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.