Anzeige

Märzeneiszeit

Der Mond war bereits gegen 16:30 Uhr zu sehen.
Gefühlt waren es heute nachmittag mindestens minus 20 Grad, zumindest auf den Anhöhen und Feldern, wo der Wind so richtig durchpfeifen konnte. Tatsächlich aber waren es gerade mal minus 11 Grad. :-)

Trotz der eisigen Kälte war es dennoch ein herrlicher Nachmittag mit richtigem Bilderbuchwetter. :-)

Am blauen Himmel zogen zwar immer wieder ein paar Wölkchen vorüber, aber die brachten erst so richtig den Zauber. Erst recht, da die Sonne die Wolken so richtig zur Geltung brachte. Ab 16:30 Uhr ließ sich dann auch schon der Mond blicken und folgte mir auf meiner Wanderung durch die Eiszeit. :-)

Der Weg führte wieder einmal am Fuße des Pöhlbergs entlang. Es ging über den Flößgraben unterhalb der Alten Karlsbader Poststraße (aber oberhalb des Radweges) querfeldein hinüber auf eine Anhöhe gegenüber der Deponie Himmlisch Heer und wieder zurück. Auf dem Rückweg allerdings nahm ich dann den Weg über die Alte Karlsbader Poststraße. :-)
4
2
1
4
5
3
4
4
3
4
5
3
5
4
5
5
5
5
6
6
6
5
2 6
5
2
2
5
2
4
4
3
1
1
3
3
1
2
1
6
4
4
5
3
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
19.857
Martina Köhler aus Göhren | 23.03.2013 | 23:09  
2.908
Günther Gramer aus Duisburg | 24.03.2013 | 11:07  
21.590
Erika Bf aus Neusäß | 24.03.2013 | 12:44  
15.155
Sandra Biegler aus Meitingen | 24.03.2013 | 21:11  
28.909
Shima Mahi aus Langenhagen | 24.03.2013 | 23:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.