Anzeige

Die Luft ist rein

Der Wind blies den Schnee regelrecht von den Feldern.
Das Sturmtief Andrea zog heute Nacht über das Erzgebirge. Auch heute noch gab es reichlich Wolken und Wind, allerdings auch schon wieder etwas Sonne. Die Temperatur allerdings blieb knapp unter dem Gefrierpunkt.

Der Wind hat die Luft ordentlich gereinigt, so dass eine herrliche Fernsicht herrschte. Die Sonne und die Wolken sorgten für echte Lichtspiele auf den Feldern sowie der Landschaft überhaupt. Bäume und Sträucher sahen bei Sonneneinstrahlung aus, als ob sie mit Glasperlen und Kristallen besetzt seien.

Besonders reizvoll war der Kontrast des in der Sonne gleisenden Schnees mit den dunklen Wolken. Aber auch am Himmel selbst gab es immer wieder neue Wolken- und Lichtbilder zu bestaunen.
9
8
5
6
6
3
1 7
6
6
6
1 6
6
7
5
8
7
4
5
2 8
6
6
4
7
6
4
6
6
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
5.080
Bernd & Lukas Hons aus Volkmarsen | 06.01.2012 | 16:48  
12.900
Ronny Ullrich aus Laucha an der Unstrut | 06.01.2012 | 17:18  
17.975
Nicole O. aus Steinheim | 06.01.2012 | 19:11  
4.684
Mandy von der Promenade aus Bad Kösen | 06.01.2012 | 21:47  
112.121
Gaby Floer aus Garbsen | 07.01.2012 | 12:00  
38.293
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 07.01.2012 | 12:10  
112.121
Gaby Floer aus Garbsen | 07.01.2012 | 12:15  
15.138
Christiane Wolff aus Hannover-Wettbergen | 07.01.2012 | 12:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.