Anzeige

Deutliche Anzeichen

Hier war die Entfernung nicht ganz so groß: knapp 30 Meter.
Ja, auch im Erzgebirge gibt es jetzt deutliche Anzeichen, dass der Frühling naht.

Zwar hingen die Wolken tief, aber unterhalb von 800 Metern liegt nur noch in den entlegensten Winkeln, wo kein Sonnenstrahl eindringt, Schnee. Trotz dieses Nebels war es recht mild. Die Temperaturen lagen im Plusbereich, wenn auch noch deutlich einstellig.

In den tieferen Lagen sieht man bereits die ersten Schneeglöckchen. Die Tiere, allen voran die Vögel, sind sehr aktiv.

Ich habe mir wieder einmal eine Stunde gegönnt, um das Frühlingserwachen in der Natur in Bildern fest zu halten. Leider war es in den meisten Fällen so, dass die Entfernung weit mehr wie 100 Meter betrug. Dennoch wollte ich euch die Eindrücke des gestrigen Tages nicht vorenthalten.
2
3
2
1
1
2
1
5
1
1
1 1
2
1
1
1
1
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
6.310
Gisela Diehl aus Alzey | 03.03.2012 | 12:57  
74.216
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 03.03.2012 | 16:40  
38.019
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 03.03.2012 | 17:03  
12.899
Ronny Ullrich aus Laucha an der Unstrut | 03.03.2012 | 17:24  
112.089
Gaby Floer aus Garbsen | 04.03.2012 | 10:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.