Anzeige

Bergmännische Krippe wächst

Die Bergkirche St. Marien.
Am Neujahrstag des Jahres 2008 hatte ich schon einmal einen ausführlichen Beitrag über diese einzigartige Krippe hier eingestellt.

Von daher heute nun neben den neuen Aufnahmen der Großschnitzereien folgende Informationen dazu:

Seit 2001 erschaffen die Holzbildhauer Dietmar Lang, Ronny Tschierske, (beide Annaberg-Buchholz), Jesko Lange (Zschorlau), Robby Schubert (Lößnitz) und Friedhelm Schelter (Königswalde), allesamt Mitglieder der renommierten erzgebirgischen Künstlergruppe ExponaRt, die Bergmännische Krippe, welche seit 2005 ihre Heimstatt in der einzigen knappschaftlichen Sonderkirche Sachsens "St. Marien" gefunden haben.

Am Sonntag kamen die Skulpturen Nummer 27 und 28 hinzu: Nachtwächter, erschaffen von R. Tschierske und Berginvalide, erschaffen von J. Lange.

Die Krippenfiguren, deren Darstellung christliche und bergmännische Traditionen mit dem städtischen Leben des 19. Jahrhunderts verknüpfen, wurden größtenteils nach realen Vorbildern unserer Zeit gefertigt. Einige von ihnen kann man in unserer Stadt antreffen.

Diese meisterhaft gefertigten Figuren entfachen jährlich zur Weihnachtszeit eine ganz spezielle Sammelleidenschaft. Seit 2002 zeigen die Glühweintassen des Annaberger Weihnachtsmarktes diese Motive.
3
4
3
6 4
5
1 4
2
5
4
5
3
4
4
6 4
5
4
5
6
2 4
6
5 5
4
3
5
3
1 5
5
6
5
4
2 4
6
2 3
4
3
1 5
5
3
1 2
4
4
1 4
3
4
3
3
1 3
1 3
4
5
3
1 5
4
5
4
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
66.360
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 12.12.2012 | 18:53  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 12.12.2012 | 20:03  
29.018
Gundu la aus Waghäusel | 12.12.2012 | 20:50  
5.134
Christine Rühlmann aus Kirchscheidungen | 13.12.2012 | 09:56  
23.433
Elke Backert aus Hamburg | 13.12.2012 | 14:30  
823
Susanne Lorenz aus Wunstorf | 13.12.2012 | 18:45  
29.859
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 17.12.2012 | 21:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.